Frage von Hamsterfragen05, 57

Müsste nicht gerade die Kindersendung "Löwenzahn" ein Vorbild sein?

Hallo,

Die Sendung "Löwenzahn" gehört bei mir zu einer der wenigen Kindersendungen, die ich noch gerne schaue. (Mit 12 Jahren schaue ich mittlerweile was anderes als Kika...) Naja, ich habe letztens auf YouTube eine Sendung von Löwenzahn über Hamster gefunden. Ich als Hamsterliebhaber habe mir sie natürlich angeschaut. Mal ein paar Infos zum Film:

In der Sendung ging es darum, dass eine Person einen Hamster bekommen hatte, der nachher wieder ausgebückst ist. Dann ging es um eine lange Suche, bis der Zwerg wieder da war.

Joa, das ist so das nötigste. Was mich allerdings sehr schockiert hat: Die Austattung des Hamsterheims war eine reine Hamsterhölle: Alles aus Plastik, Käfig gerade mal ca. 30x60, Plastik-Röhren... Mit dem Hamster wurde gekuschelt.

Da habe ich mich gefragt: Sollte nicht gerade eine so bekannte Serie ein Vorbild für Kinder sein, und sich über die artgerechte Haltung von Hamstern informieren? Mag ja sein, dass der Hamster dort nicht immer lebt, aber trotzdem haben es sich kleinere Kinder (und Eltern) nun vielleicht abgeschaut, und denken nun, dass diese Zustände für einen Hamster okay wären.

Was sagt ihr dazu? Bin enttäuscht von Löwenzahn.

LG

Antwort
von Mietzie, 24

Hallo,

ja, das hast du genau richtig erkannt. Man sollte auch und gerade in solchen Sendungen vorbildlicher sein. Manchmal sind die Macher von solchen Sendungen wirklich oberflächlich und gedankenlos. Wahrscheinlich sind die schon älter und haben noch nie eine halbwegs artgerechte Unterbringung gesehen und solche überholten Vorstellungen im Kopf. :-(

War das denn eine aktuelle Sendung oder war die schon älter. Vielleicht kannst du auf YT einen passenden Kommentar abgeben? und vielleicht kann man an den KiKa auch mal eine Nachricht verfassen indem man sich auf diese Sendung bezieht. Manchmal bringt das ja was.

VlG

Anja

Antwort
von Ruokanga, 24

Ein Sendung wie Löwenzahn könnte eventuell darüber aufklären, das domestizierte/gefangene Tiere in der Wohnung immer eine Quälerei ist und nie artgerecht ist. Ein Hamster hat seinen natürliche Umgebung draußen in der Natur, dahin hat sich seine Art entwickelt. Nicht hin zur Käfighaltung. Damit das Gewissen des Menschen, der sich so in Arroganz über die Tierwelt erhebt, dahingehend beruhigt wird, bekommt er Spielsachen, die in der Natur nicht vorkommen, da sie keine Notwendigkeit in der Artentwicklung haben.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community