Müsste morgen wieder arbeiten aber sage meinem Arbeitgeber das ich nicht mehr komme und er mich kündigen soll. Bekomme ich dennoch für diesen Monat lohn?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Nur bis zu dem Tag an dem du das letzte mal gearbeitet hast. Der AG wird dich wohl fristlos kündigen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du einfach nicht mehr hin gehst, ist das unentschuldigtes Fehlen, das einen Schadensersatzanspruch nach sich zieht. Der Arbeitgeber kann argumentieren, dass er eine Ersatzkraft für die Probezeit bezahlen musste.

Eigentlich darf er natürlich nicht einfach aufrechnen, wenn er das aber doch tut, bleibt dir nur der Klageweg.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von NaDchen1990
08.02.2016, 14:49

Ich bin ja nicht mehr in der probezeit

0

Das wäre Arbeitsverweigerung, und du würdest keinen Lohn bekommen. Was anderes wäre es, wenn du deinen Resturlaub nimmst, oder dich krankschreiben ließest.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von NaDchen1990
08.02.2016, 14:45

Kündigungsfrist sind 4 Wochen. Wenn ich jetzt sagen würde,das ich bis dahin Urlaub nehme müsste ich ja dennoch den Lohn bekommen für diesen Monat oder?

0

Ich hoffe du hast n neuen Job ... 3 Monate sperre beim Amt sind dir so sicher

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Einfach so "nicht mehr kommen" geht nicht. In diesem Fall wärst Du dem Arbeitgeber gegenüber sogar ggf. Schadenersatzpflichtig. Auf jeden Fall wäre das ein Schuldhaftes Verhalten Deinerseits.

Ich nehme mal an, dass Du nicht mehr in der Probezeit bist. Innerhalb der Probezeit gelten nämlich andere Regeln.

Wenn Du dort nicht mehr arbeiten möchtest, dann musst Du schon entweder selber fristgerecht kündigen oder mit Deinem Arbeitgeber einen Aufhebungsvertrag schließen.

Wenn Du fristgerecht kündigst, dann musst Du bis zum Ende der Kündigungsfrist auch noch arbeiten (abzüglich noch zustehender Urlaubstage).

Lt. § 622 BGB beträgt die Kündigungsfrist 4 Wochen zum Monatsende oder zum 15. eines Monats). Aktuell könntest Du demnach frühestens zum 15.03.2016 kündigen.

Bei einem Aufhebungsvertrag ist alles möglich. Dieser kann auch vorsehen, dass Du ab Morgen nicht mehr dort arbeitest. Du wirst aber ganz sicher keinen Lohn/Gehalt für die die Tage bekommen, an denen Du nicht arbeitest.

Übrigens solltest Du beachten, dass Du vom Bezug von ALG 1 gesperrt wirst, wenn Du selber kündigst - zumindest sofern es dafür keine zwingenden Gründe gab.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ja bis heute, nicht länger. Denn kündigen kann er nur fristgerecht. Es kommt möglicherweise zu einer Aufhebung des Arbeitsvertrages.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du wirst ein Arbeitszeugnis bekommen, das vor "Freundlichkeiten" überzulaufen droht __ SUPER SECHS ___

so daß kein Straßenköter mehr einen Knochen von Dir annimmt...

da nützt ein Monatslohn nichts...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?