Frage von poppedelfoppe, 75

Müsste man sich theoretisch jedes Mal, wenn man Geld berührt, sich die Hände waschen, oder sind diese Bakterien, falls vorhanden, harmlos?

Antwort
von SpitfireMKIIFan, 9

Dein Körpergewicht setzt sich zu 2kg allein aus Bakterien zusammen. Die allergrößte Anzahl aller Bakterien ist unschädlich, die ganze Haut ist davon bedeckt und sowohl die dort lebenden Bakterien als auch die Haut selbst sind bereits Abwehrmechanismen gegen sbösartige Bakterien und andere Mikroorganismen.

Gegen alles weitere gibt es noch das Immunsystem. Solange du dir die Geldscheine nicht in klaffende Wunden reinreibst, passiert rein gar nichts.

Antwort
von Midgarden, 38

Gegen die meisten dieser Bakterien ist man immun und die gibt es auch sonst in jeder Umgebung

Aber erst Geldscheine zählen und dann Daumenlutschen sollte man trotzdem vermeiden ;-)

Antwort
von julius1963, 49

Theoretisch ist Geld wirklich das Dreckigste, was man in die Hände bekommt. Es gibt sogar Allergien. Aber denk mal an Einkaufswagen... :-) Der stetige Kontakt mit Bakterien schafft körpereigene Abwehrkräfte.

Antwort
von derhandkuss, 25
  • Du wäscht Dir die Hände, wenn Du von der Toilette kommst.
  • Du wäscht Dir die Hände, wenn Du Lebensmittel zubereitest.
  • Du wäscht Dir die Hände, wenn Du dreckige Arbeiten erledigt hast.
  • Du möchtest Dir stets die Hände waschen, wenn Du Geld angefasst hast.
  • Genauso sieht es aus, wenn Du Türklinken & Co angefasst hast.
  • und und und .....

Irgend wann sind Deine Hände aufgrund einer Allergie oder eines Waschzwangs kaputt .....

Antwort
von boneclinks, 46

Man kann nicht verallgemeinernd sagen, dass die Bakterien auf Geld generell harmlos oder gefährlich sind. Es empfiehlt sich rein theoretisch schon jedes Mal danach die Hände zu waschen (macht natürlich keiner).

Die Sache ist ja die, dass keiner weiß, was für Menschen das Geld davor in der Hand hatten... ging ja teilweise schon durch einige zehntausend Hände. Geld ist also eher ein Hochsicherheitsrisiko...mit Betonung auf Risiko.

Bin Mikrobiologe.

Antwort
von danino29, 30

Hallo,

also ich habe von klein auf gelernt, mir immer die Hände zu waschen (wenn möglich), wenn ich mit Geld in Berührung gekommen bin ....


http://www.apotheken-umschau.de/Infektion/Uebertraegt-Geld-Krankheiten-205779.ht...

Antwort
von Xapoklakk, 8

Bei meinem Metzger tragen die Verkäuferinnen von Wurst, Schinken und Fleisch immer Handschuhe. Die Kassiererin nicht.

Daraus schließe ich dass das Fleisch welches wir essen gefährlicher verkeimt ist, als das Geld ds wir nur berühren. 

Kommentar von Herb3472 ,

Daraus schließe ich dass das Fleisch welches wir essen gefährlicher verkeimt ist, als das Geld ds wir nur berühren.

Diese Einweghandschuhe sind lediglich eine Augenauswischerei, um dem Kunden Hygiene beim Umgang mit Lebensmitteln zu demonstrieren. In WIrklichkeit bringen sie überhaupt keinen hygienischen Vorteil:

http://www.forumgesundheit.at/portal27/forumgesundheitportal/content?contentid=1...

Antwort
von ctest, 11

Ich zahle nur noch mit Kreditkarten ... Geld ist dreckig und gefährlich. Einkaufswagen sind schlimmer wie Geld, weil man da (fast) nichts dagegen machen kann. Aber da besteht auch hoffnung: ich bin zur Zeit dabei einen eigenen Einkaufswagen zu basteln.

Kommentar von Herb3472 ,

Das ist aber nicht Dein Ernst?

Kommentar von DinoSauriA1984 ,

Kann es sein, dass Du eine Phobie hast? Milliarden Menschen kommen täglich mit Geld in Berührung. Die Epidemie ist bisher ausgeblieben. Alle Keime auf den Geldscheinen sind auch in der Luft. 

Kommentar von ctest ,

Nein keine Phobie ... eine Kredit- bzw Debitkarte ist viel praktischer we Geld .. die wiegt 5 Gramm, da braucht man nichts abzuzählen .. und Einkaufswägen sind, so wie sie jetzt sind einfach shit.

Nicht nur wegen den dreckigen Griffen (von wo man die Bakterien dann auf die ganze Ware wüberträgt) sondern vor allem auch deswegen, weil man da die Ware reinpackt, sie wieder rausnimmt um sie auf die Kasse zu legen, dann wieder in den Einkaufswagen, dann ins Auto, dann kommt alles wieder irgendwie ins Haus und wird dort verstaut ... das ist ein völlig vertrotteltes System.

Antwort
von Margita1881, 32

tja, wenn Du jedesmal ein Waschbecken in der Nähe hast. Man sagt ja, Geld stinkt nicht :)

Schlimmer finde ich den Griff am Einkaufswagen.

Antwort
von boneclinks, 24

Rate mal, wo statistisch die meisten Bakterien vorkommen...so in einer ganz gewöhnlichen Alltagssituation für uns alle meine ich ;) Tipp: ist weder Geld, noch das Klo, noch die Türklinke.

Kommentar von poppedelfoppe ,

luft?

Kommentar von boneclinks ,

Fast richtig... Luft antwortet eigentlich nie jemand. Es sind lange Frauenhaare (bzw. halt Männerhaare, aber da haben weniger lange Haare ^^).

Ja, die sieben nämlich sozusagen 24 h am Tag die Bakterien aus der Luft, durch die sie laufen. Also genaugenommen hast du mit Luft recht ;)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten