Frage von grubenhirn, 63

Müsste es nicht auch ein Wort dafür geben, welches beschreibt, dass jemand bei jemandem über Tag bleibt - quasi analog zu "übernachten"?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Volens, Community-Experte für Sprache & deutsch, 17
Nein, völlig unnötig.

Die Bedeutung von "übernachten" ist weniger an den Tatbestand des "Nächtigens" gebunden, als daran, dass man überhaupt dort ist. Man kann also auch mehrere Nächte übernachten, wobei die Tage dann eingebunden sind.

Eine ähnliche Geschichte ist es mit "überwintern". Da gibt es auch kein "Übersommern". Und es ist auch nicht notwendig, weil es nicht den Sommer als Jahreszeit ausschließt, da die Bedeutung auf etwas anderes zielt, nämlich "überleben".

Kommentar von grubenhirn ,

Danke für die Erläuterung.

Antwort
von Radesch, 31
Gibt es bereits und nennt sich...

Tagsüber

Tagsüber war ich bei Peter, abends bei Paul und am nächsten Tag bei Sandra.

Antwort
von laserata, 13
Nein, völlig unnötig.

"übernachten" hat eine weit wichtigere Bedeutung als "übertagen". Das Besondere am Übernachten ist seine Notwendigkeit. Jeder MUSS also irgendwo übernachten, d.h. einen Platz zum sicheren Schlafen finden. Tagsüber macht man alles Mögliche, aber nachts brauchen nun mal alle einen sicheren Ort zum Schlafen. Das ist wohl auch die Grundlage, wegen der das Wort (in vielen Sprachen) überhaupt erst entstanden ist und garantiert weit häufiger gebraucht wird als ein eventuelles "übertagen".

Antwort
von M1603, 45

Das Substantiv heißt 'Übertagung' und das Verb 'übertagen'.

Zum Beispiel kann man sagen 'Gestern habe ich bei Sandra übertagt.'

Oder man benutzt die Phrase 'zu Besuch sein'; klingt aber nicht so toll.

Kommentar von grubenhirn ,

Also doch!

Danke für die Antwort.

Kommentar von DreiBesen ,

Also im Duden steht dieses Wort nicht...

Kommentar von M1603 ,

Müsste eigentlich direkt nach 'übernachten' stehen. Das Verb 'übermorgenen' (wenn man bei jemandem den Morgen verbringt) sollte auch in direkter Umgebung stehen.

Kommentar von DreiBesen ,

Ahja, jetzt seh ich's auch... gleich nach "übermittagen" und "überabenden". Puh, man lernt nie aus. :))

Kommentar von M1603 ,

Gut, dass du es noch gefunden hast.

Kommentar von TrudiMeier ,

Mach mal die Bären wieder los, die du hier den Leuten aufbindest. :-)

Kommentar von grubenhirn ,

Das stimmt alles nicht - nicht wahr?

Also bleibt es wohl doch ein Wort, welches noch eingeführt werden müsste.

Kommentar von adabei ,

Ja, das Wort gibt es nicht und man braucht es auch nicht.
Schließlich kannst du immer sagen:

"Ich habe den Tag bei ihm/ihr verbracht."
"Ich bin den ganzen Tag bei .... geblieben."

Antwort
von SirJohn, 37

Ich bleibe "über Tag" oder "tagsüber" geht doch wunderbar

Antwort
von Malavatica, 5
Nein, völlig unnötig.

Unnötig 

Antwort
von TrudiMeier, 28
Gibt es bereits und nennt sich...

Besuch :-)

Kommentar von grubenhirn ,

Kann man so sehen, obwohl ich es nicht ganz optimal finde.

Antwort
von berlina76, 52

zu Besuch

Kommentar von DinoMath ,

funktioniert für mich ganz gut.

Antwort
von Jack98765, 23

Ist wie bei durstig, da gibt es auch nichts wie bei hungrig/satt.

Kommentar von grubenhirn ,

Eigentlich wurde mal "sitt" eingeführt.

Sitt = Ich bin nicht mehr durstig. Aber hat sich seltsamerweise nicht durchgesetzt.

Kommentar von Jack98765 ,

Wundert mich nicht, dass es sich nicht durchgesetzt hat. Ich habe das heute zum ersten Mal gehört obwohl schon seit 1999 vorhanden.

Kommentar von adabei ,

Hat nie jemand benutzt und wird nie jemand benutzen. "Künstlich" eingeführte Wörter taugen nichts.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community