müsste ein obdachloser juristisch gesehen auch gez zahlen?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Der Rundfunkbeitrag fällt pro Wohnung an und ist von dem Inhaber der Wohnung zu zahlen. Da Obdachlose bekanntlich keine Wohnung haben, müssen sie den Rundfunkbeitrag nicht zahlen. Selbst wenn er ein Kofferradio oder einen tragbaren Fernseher hat, muss er nicht zahlen. Da klappt das eben mit der sog. Typisierung (wo eine Wohnung ist, da ist auch ein Gerät) eben mal nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Geil, stell dir vor, so ein Obdachloser baut sich ne kleine Wohnung mit Fernseher und Bett auf der Straße 👌

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ThomasAral
01.05.2016, 13:28

dann kommt die polizei und lässt das wieder räumen-  wird sicher nicht beim einwohnermeldeamt als wohnung eingetragen. 

0
Kommentar von Orney
01.05.2016, 13:29

schade... Fänd ich gut, wenns irgendwo erlaubt wäre. In nem wald oder so

0

Nein, als Obdachloser hat er keine Wohnung udn ohne Wohnung auch keine Rundfunkgebühr.  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wo wollen die den einen Brief hinschicken wenn man keinen Briefkasten hat?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von nederal
01.05.2016, 13:20

lies die frage bitte noch mal

0

natürlich muss er das, bis er sich obdachlos gemeldet hat und von seiner wohnung abgemeldet wurde. wenn er in einer obdachlosenunterkunft oder notunterkunft gemeldet wird, dann wird er abgemeldet auf antrag.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wenn er jetzt unter einem 5Mio Bauwerk haußt (= Brücke) hat er ja ein dach überm kopf und "wohnt" da. Autos und Gartenlauben in denen man übernachten kann sind ja auch nach GEZ Vorstellungen zahlungspflichtig.

Natürlich könnte es ein Problem sein den Bescheid wirksam zuzustellen, aber das ist ein anderes Thema.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung