Frage von ZuckerAngel,

Müssen wir was dafür zahlen,wenn wir unseren Hund ins Tierheim geben müssen...?

Hallo, wir haben ein großes problem.Wir müssen leider unseren Hund abgeben.Da wir aber privat keinen neuen Besitzer finden bleid uns leider nichts anders übrig als ihn ins Tierheim zu bringen.Nun unsere frage..Müssen wir was dafür dann bezahlen wenn ja wieviel.Weil ich kann mir nicht vorstellen das wir was für ihn bekommen und das es ganz umsonst ist..

Wer kann uns da weiter helfen?

Antwort von wiesudennblues,
5 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Ich weiß nicht, ob man generell was bezahlen muss, wenn man ein Tier abgibt. Aber wenn es dein eigens Tier ist, das du vermutlich nur ungern abgibst, wäre es doch nur recht und billig, dass du dem Tierheim etwas zukommen lässt. Eine Geld- oder Futterspende z.B., das Körbchen, die Leine und sonstige Besitztümer deines Vierbeiners sowieso. Er soll es dort ja auch gut haben und sich wohl fühlen. Bekommen wirst du garantiert nichts bei der Abgabe!

Kommentar von DiscoStu,

und das ist gut so!

Antwort von Morpheus99,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

es wäre unsinnig. Sonst würde jeder sein Tier nur noch aussetzen.
Eine Spende wird gerne genommen, da die laufenden Kosten eines Tierheimes ja nicht unerheblich sind.

Antwort von antje31,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

ja klar musst du was dafür bezahlen, wieviel ist von tierheim zu tierheim unterschiedlich!die tierheime müssen ja auch ihre kosten abdecken und der hund soll ja auch in zukunft regelmäßig futter bekommen und tierärztliche versorgung! das kostet was und deshalb musst du zwischen 80 und 100 euro bezahlen! was mich interessieren würde: warum müßt ihr den hund denn abgeben? wäre schön, wenn du das mal erklärst! wie lange habt ihr ihn denn schon? und was habt ihr bis jetzt unternommen, um ein neues zuhause für ihn zu finden? wer weiß, vielleicht kann ich euch ja noch ein paar gute ratschläge geben, wohin ihr euch wenden könnt!

Kommentar von ZuckerAngel,

Das problem was ist der er Eifersüchtig auf unseren kleinen Sohn ist.Und ihn immer anknurt und vor 3 tagen sogar bebissen hat.Und mir geht mein kind vor als der Hund auch wenn manche das hier nicht verstehen können.Mein kind ist mir da schon wichtiger...

Kommentar von antje31,

das könnte man schon in den griff bekommen, aber ihr habt ja schon entschieden, den hund wegzugeben! was habt ihr denn bisher unternommen um ein neues herrchen oder frauchen zu finden?

Kommentar von ZuckerAngel,

Wie haben Inseriert bei mehreren Internetseiten und in der Zeitung..

Kommentar von Panikgirl,

Also Kinder die grabschen Hunde schon mal ungescickt an - das Tier muss sich an das Kind auch erst gewöhnen - müsst Ihr halt etwas acht geben. Später, wenn Euer Sohn grösser ist, wird er den Hund sicher vergöttern bzw. wird sich dann wünschen,einen zu haben. Was ist das denn für eine Rasse? In der Regel sind Hunde sehr kinderlieb. Wie lange ist er schon bei Euch???

Kommentar von ZuckerAngel,

Er ist 2 jahre alt und von anfang an bei uns.Und unsere Sohn ist 1 1/2 Jahre,wir haben ja schon darauf geachtet das die beiden von klein an zusammen sind,aber unser kleine hat kein Interesse an ihm und zieht ja auch nicht an ihn rum oder schubst ihn.Gar nichts von dem ,er braucht wirklich nur bei mir zu sein wenn der Hund es auch ist dann knurrt er ja sofort ohne das er Ihm was getan hat.

Kommentar von antje31,

hängt doch beim nächsten tierarzt einen zettel aus, mit foto vom hund und erklärt eure situation! ihr könnt auch im supermarkt am "schwarzen Brett" was aushängen...wichtig ist, dass ihr es lokal, also in eurer nähe, bekanntmacht! allerdings dürft ihr dann nicht mit einem großen geldregen rechnen, nehmt eine kleine schutzgebühr, maximal 50 euro, damit er nicht in einem labor landet! ihr könnt auch im tierheim anrufen und dort erklären,dass ihr den hund abgeben wollt,ohne ihn gleich ins tierheim zu bringen! die hängen dann auch einen zettel aus oder manchmal fragt jemand nach einer bestimmten hunderasse und dann rufen sie euch an! versuchs das doch mal! das tierheim ist dir immer behilflich, auch wenn du den hund nicht gleich dort abgibst! im falle einer erfolgreichen vermittlung, solltet ihr aber dem tierheim ruhig eine futter- oder geldspende zukommen lassen!!

Kommentar von Panikgirl,

Obwohl ich zu einem wenn auch kleinen Teil Deine Ängste verstehe - verstehe ich widerum nicht, dass es Deine einzige Sorge ist, was das kostet. Weiss immer noch nicht, was für eine Rasse das ist oder ob es ein Mischling ist. Man sollte auch, wenn man schon ein Tier hat, auch diesem Beachtung schenken - ist wie bei älteren Geschwistern, sonst werden sie halt auch eifersüchtig. Da sind die wie Kinder. Der vorschlag von Antje ist übrigens sehr gut!!!

Kommentar von Himbaerli,

Hätte er deinen Sohn gebissen, läge dieser nun schwerverletzt im Krankenhaus. Dein Hund wird nach deinem Sohn geschnappt haben, um ihm Grenzen zu setzen.

Es läge nun eigentlich an euch, dem Hund klar zu machen, dass ihr dieses Verhalten nicht duldet. (Das ist übrigens auch der Grund, weshalb man Kinder und Hunde nicht unbeaufsichtigt lassen sollte.) Der Hund ist höchstwarhrscheinlich nicht "böse", sondern seine Erziehung wurde vernachlässigt und er weiß es nicht besser.

Falls ihr ihn noch haben solltet, lasst einen guten Trainer draufsehen. Manchmal helfen schon minimale Änderungen, damit der Hund versteht, dass er nach keiner Person schnappen darf.

Im Tierheim sind Kinder"beißer" übrigens nahezu unvermittelbar. Wenn ihr den Hund noch nicht abgeschoben haben solltet, gebt euch bitte Mühe, jemnden zu finden, der sich seiner annimmt. Frag bei Hundetrainern, Hundeschulen etc.

Kommentar von ixbix,

hexi ist jetzt 6 monate alt und haben in jetzt woes schön wurde in den garten gegeben leidt ist er uns da dauertnd ausgebrochen auf die hauptstrsasse wegen anzeige mussen wir in jetzt weggeben und finden privst keinen

Antwort von Wyona,

doch hier in Sachsen muß für Hund und Katz bezahlt werden, ich finde es eigentlich auch gut so

Antwort von vlavielle,

Nein man muss nichts zahlen, sonst würde nur noch ausgesetzt. Aber eine spende würde ich schon abgeben. Das mit nach dem Kind gebissen, hat etwas mit falscher Erziehung zu tun.Ihr habt keine klaren Grenzen gesetzt, also hält sich euer Hund für über dem Kind stehend, er würde in einem Rudel einen Schwächeren auch in seine Schranken weisen. Der Hund kann das ausbaden, aber es ist besser Ihr gebt ihn ab, Erziehung beim Hund und auch beim Kind hat etwas mit viel Zeit, Liebe und Konsequenz zu tun. LG

Antwort von julie2,

Ja,man muss etwas zahlen,wenn man sein Tier ins Tierheim abgibt. In Wien kostet es 70 Euro. Welchen Hund hast du denn?,welche Rasse? Du könntest ihn ja auch in meinen Forum inserieren,es ist ein Tierschutzforum.

http://www.tierschutzbrennpunkt-europa.com/

Antwort von Lizzyzuet,

Warum inserierst Du nicht? Dann kannst Du Dir selber aussuchen, wer sein neues Herrchen oder Frauchen wird. Die Vorstellung, dass mein über alles geliebtes Tier im Tierheim landet, finde ich furchtbar grausam!

Kommentar von Panikgirl,

DH

Antwort von Indy72,

Normalerweise schon. Entweder zahlt man eine Gebühr, die von Fall zu Fall sehr variiert oder ihr sponsert die laufenden kosten.

Antwort von biggie55,

bezahle das tierheim,die haben dadurch ja auch kosten.das ist auf jeden fall besser,als ihn an einen laternenpfosten anzubinden....

Antwort von Panikgirl,

Entschuldige bitte, dass ich eine Gegenfrage stelle? Müsst Ihr das unbedingt tun?-:(

Kommentar von grada13,

ja, und warum?????

Antwort von magnificentNT,

Soweit ich weiß nein :]

Antwort von Sandra2804,

Ja, da muss man etwas zahlen. Ich schätze zwischen 50 und 100 Euro.

Keine passende Antwort gefunden?

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten