Müssen wir unser Spiel Rechtlich Schützen (Firma,Game)?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Die anderen antworter habe etwas Angst verbreitet.

Die Schutzrechte sind nicht so teuer.

Markenschutz kostet 290,- Euro Gebühren beim Deutschen Paten- und Markenamt udn eine Gebühr bei dem, der Euch den Antrag macht und vorher recherchiert, ob es den Namen schon gibt udn ob Rechte verletzt werden könnten. Das ist für 300,- bis 500,- Euro machbar.

Für das Spiel ist ein Geschmacksmuster vermutlich der richtige Schutz. Auch das kostet nicht extrem viel Geld.

Eine Firmengründung mit Hilfe der Eltern wäre schon praktisch.

Man könnte das Spiel im Reward Based Crowdfunding verkaufen udn so, den Erlös (zumindest zum Teil) schon vor der Fertigstellung kassieren udn damit die Kosten decken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Müssen tut ihr gar nichts. Aber ihr vermutet richtig, Missbrauch oder Streit um etwaige Namensrechte wären nicht ausgeschlossen.

So 'einfach' ist die Geschichte allerdings nicht.

Ja der Schutz kostet. Und das nicht wenig. An erster Stelle steht die Frage was man schützen möchte / muss.

Allein der Markenschutz für den Namen kostet eine gute gehobene, vierstellige Summe. Und das schützt nicht gleich den Namen als Ganzes sondern in bestimmten Zusammenhängen. Käme Jemand auf die Idee eine Klamottenkollektion mit dem gleichen Namen zu entwerfen oder ein Restaurant so zu benennen, sind das schon wieder neue Fälle. Je umfangreicher der Markenschutz ausfällt, desto teurer wird er auch. Fünfstellige Beträge sind dann schon die untere Messlatte.

Die Spielidee an sich? Wenn diese wirklich so revolutionär neu ist, müsste hier eher ein Patentantrag gestellt werden.

Das Spiel als solches? Tja da kommt die harte Realität. Große Konzerne kommen nicht gegen Raubkopierer an, selbst erfolgreichere Indy-Projekte beklagen dass auf einen Kauf 10 illegale Kopien oder mehr kommen. Ein guter Kopierschutz gibt keinen garantierten Schutz und kostet ebenfalls ein Vermögen.

Die Firmengründung erfolgt über ein auszufüllendes Formular beim Gewerbeamt. Und hier jetzt die gute Nachricht: Das geht mit ca 20-30 Minuten vergleichsweise schnell und kostet auch vergleichsweise lächerliche 20-50 Euro (Preis schwankt je nach Komune).

Die Realität wird wohl so aussehen dass ihr maximal einen einfachen Markenschutz erwirken könnt. Und auch das wohl eher nur dann wenn ihr das Glück habt einen Publisher für das Projekt zu finden, bzw aufgrund des Feedbacks von einem hohen Verkaufserfolg ausgehen könnt. Sonst wird selbst die Geschichte womöglich schon mehr kosten als ihr an Einnahmen / Gewinn erwarten könntet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BryanS321
04.07.2016, 20:23

Ich danke für deine Ausführliche Antwort!

Nur noch ein paar Fragen wenn ich darf :D

Also sollen wir (Insgesamt 4, bzw. noch mit einem Elternteil) zum Gewerbeamt gehen und uns als Firma regestrieren? - Also komplette sicherheit gibt es leider nicht damit kommen wir klar, aber nicht das jemand EXAKT das selbe Spiel macht oder den Namen für sein eigenes Spiel benutzt - Falls wir jetzt damit Geld verdienen würden (Steam,PayPal) müssten wir das bei dem Finanzamt oder so melden? (hab da auch mal was von gehört)

Sorry für so viele Fragen :/

0

Sowas schützen zu lassen kostet sehr viel Geld (fünfstellig ist drin), deswegen lohnt es sich einfach nicht, da ihr mit den Einnahmen des Spiels niemals die Kosten decken könntet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BryanS321
04.07.2016, 20:15

Spiele wie "Kingdoms" also die gerade frisch reingekommen sind sind auch keine Reichen Jugendlichen. Die Schützen sich trotzdem.

Also lohnt es sich garnicht mehr ein Spiel zu machen weil jeder es benutzen darf? Oder schützt Unity uns ?

0
Kommentar von ralphdieter
04.07.2016, 20:18

Das Urheberrecht hat man automatisch. Das kostet keinen Cent, und man muss nichts weiter dafür tun.

Den eigenen Namen reinschreiben schadet aber bestimmt nicht :-)

0

Per  Geschmacksmuster kannst du das Design, das Aussehen deines Spieles schützen lassen - mehr aber auch nicht. Siehe dpma.de - Design.

Per Urheberrechtsgesetz ist dein Spiel automatisch geschützt - falls alle Umstände zutreffen. Siehe dazu http://www.spieleautorenseite.de/tsaziki/gerichtsurteile\_urheberrecht\_spiel.htm

Der Vorteil bei Computerspielen ist: Sie sind zudem noch als Computerprogramme geschützt: http://www.gesetze-im-internet.de/urhg/BJNR012730965.html#BJNR012730965BJNG004201377

Andere Autoren bevorzugen den Schutz per UWG, also über das Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb: http://www.gesetze-im-internet.de/uwg\_2004/index.html

Beispiel: http://www.patente-stuttgart.de/downloads/tgs/2011/werneck\_spielideen.pdf

Dort wird auch erläutert, warum ein Patent bei Spielideen nichts hilft.

Der Werktitel ist automatisch geschützt durch Markengesetz §§ 5 und 15. Lese dazu bitte http://www.urheber.und-recht.info/beitraege/werktitelschutz/index.html

Siehe dazu auch https://de.wikipedia.org/wiki/Titelschutz. Man kann den Titel auch schon einige Zeit vor seiner Benutzung schützen lassen.

Gruß aus Berlin, Gerd

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde gerne 3 Sterne verteilen für die Hilfreichen Antworten!

Dem Rest hab ich jetzt ein Danke und eine gute Bewertung da gelassen.

Ich danke euch allen :D!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ALLE urheberrechtlichen Werke sind urheberrechtlich geschützt. Auch deine eigene Software, da DU sie entwickelt hast. Jede widerrechtliche Neuvermarktung EURES Spiels wäre eine Urheberrechtsverletzung.

Das einzige was du aber vielleicht schützen kannst ist der Spielname. DAs machst du bei  Marken- und Patentamt in München


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?