Müssen wir schon Angst haben?

... komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Hallo,

prinzipiell halte ich es schon für sinnvoll wenn man einen Vorrat an div. Dingen hat sofern irgendwann mal Fall X eintreten sollte. Verbandsmaterial, Kerzen, Streichhölzer, Lampen, Batterien kann man ja liegen haben - frisst doch kein Brot. Andererseits halte ich es auch für übertrieben, dass nun die Leute losstürzen und Hamsterkäufe tätigen. Ich war heute in drei Supermärkten und das Wasser, vor allem in Kanistern, war nahezu ausverkauft.

Ich denke nicht, dass hinter dieser Meldung eine ernste Bedrohung steckt. Warum auch? Da brauchst du dir keine Gedanken machen. Die letzte Aktualisierung solch eines Vorhabens war im Jahr 1995 nach dem kalten Krieg.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Geschäft mit der Angst :) Wie man sieht findet es Anhänger.
Davon abgesehen sind 10 Tage kein Weltuntergang - das überlebt man. Und zum Anderen reicht es wenn man sich darüber Gedanken macht wenn es soweit ist und nicht schon im Voraus.
Achja - trinken kann man auch Leitungswasser. Oder Wasser aus einem See oder was auch immer.
Und von welchen Anschlägen sprichst du ? Ich weiß von nix. Klar geht es im Moment etwas mehr zu - liegt daran, dass die Medien alles hochpushen und daran, dass Menschen denken solche Information weiterpushen zu müssen. Bei vielen Menschen gibt es mehr Probleme - unterm Strich haben wir nach wie vor wesentlich weniger Probleme als in anderen Ländern.
Ich weiß nicht, was sich in "euren" Köpfen abspielt dass jetzt auf einmal überall Terroristen zu sehen sind. Die wären schön blöd wenn sie jetzt sofort zuschlagen würden. Und nicht jeder Flüchtling ist sofort auch Terrorist das sollte man gut unterscheiden. Es hilft keinem was, wenn jeder mit so einer Einstellung durch die Gegend rennt.
Weißt - die Amis lachen sich eins weil deren "Krieg" bei uns stattfindet. Die scheffeln Kohle weil sie ihr Waffenzeug an uns verkaufen dürfen und stoßen sich daran gesund - und unsere Regierung hat nichts besseres zu tun als rumzuheulen und klein bei zu geben. Alles was die sagen wird bei uns gefühlt zur Religion. Lass dich da nicht mit reinziehen.
Wie bringt man ein befreundetes Land dazu um Hilfe zu bitten und alles für einen zu tun ? Schickst mal ein paar Tausend Flüchlinge vorbei. Ka - diese Taktik gibt es schon seit Ewigkeiten.
Du bist erst 12 - du kannst einen Haufen jetzt lernen von der Situation - wenn du eben NICHT alles glaubst was du hörst und siehst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hab doch keine Angst, Ich hab den bericht nicht gelesen. Man sollte sich nicht verrückt machen, Essen hat man ja immer zuhause , und wenn was Passiert kannst du leider auch nichts dran ändern. Eigentlich müssten alle menschen etwas Ändern aber das tun nur die wenigsten. Ein Einzelner kann nichts verändern nur in der menge ist man Stark. Was auch immer passieren soll kannst du nicht ändern. Und was Online geschrieben wird ist oft Blödsinn. Die Welt sollte schon so oft untergehen und wir leben alle noch :) 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von o0turtle0o
22.08.2016, 04:25

Auch ein Einzelner kann was bewirken...zb DU :)

Du nimmst ihm die Angst...sich unnötig Sorgen machen zu müssen ;)

2
Kommentar von gizehzigzag
22.08.2016, 04:26

Ein einzelner kann viel ändern, ein einzelner kann alle anderen ändern - ansonsten gebe ich dir Recht ;D

3

Die Angst ist nicht ganz unbegründet, aber definitiv übertrieben. 
Ich wüsste auch nicht wozu ich Vorräte für 10 Tage bräuchte. Diese lagert Deutschland seit Jahrzehnten, um im Kriegsfall ganz Deutschland mindestens eine Woche ernähren zu können. Zwar hat man keine große Auswahl, aber ich denke nicht, dass wir verhungern müssen. 
Warum hast du eigentlich keine Angst vor deiner Mutter, die dich dabei erwischen könnte, dass du noch wach bist? :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hamsterfragen05
22.08.2016, 04:24

Die ist tief am schlafen, und es sind eh Ferien :D

1
Kommentar von EySickMyDuck
22.08.2016, 07:17

Moin... Die Vorräte um die es aktuell geht sollen ja zur Überbrückung der Zeit da sein die verstreicht bis staatliche o. sonstige Hilfsmaßnahmen flächendeckend und für alle Bürger zur Verfügung stehen... Blöd gesagt... Wenn heute Nachmittag der V- Fall eintritt fallen (besonders für Bewohner ländlicher Gegenden) Frühstück und Brunch für die nächsten 2 bis 3 Tage flach sollte man nich 'n bissi was dabeim haben...

0

Moin...
Ich möchte dich erstmal darauf hinweisen das ich eigentlich genau der Typ bin dem du mit solchen Hirngespinsten nicht kommen solltest weil ich solche Panikmachen für genauso lächerlich halte wie die Menschen die sich solche zusammenspinnen o. verbreiten und ich würde normalerweise auch niemals auf eine solche Frage antworten außer vielleicht mit einer herablassenden Bemerkung. In deinem Fall muß ich allerdings mal 'ne Ausnahme machen.

Ok, du bist erst 12 (ersthaft jetzt??) aber für dieses doch geringe Alter verfolgst du wirklich sehr aufmerksam das Geschehen auf der Welt um dich herum und die Schlüsse die du dir daraus ziehst bzw. die Gedanken die du dir darüber machst zeigen das du durchaus auch verstehst was da allgemein so abläuft und scheinst 'n helles Köpfchen zu sein.

Das was du in deiner Frage schreibst ist wirklich Wort für Wort das selbe was auch mir als erstes durch den Kopf ging als ich gesten Nachmittag besagten Artikel über Vorräte u. so gelesen hatte.
Irgendwie kommen nicht nur mir in letzter Zeit die Ereignisse und auch das Verhalten verschiedener Regierungen etwas komisch vor. Es macht irgendwie den Eindruck als würde man irgendwas vor der Bevölkerung verheimlichen wollen.

Wegen alldem brauchst du aber jetz keine Angst zu haben das es in Deutschland zu solch kriegsähnlichen Zuständen kommen wird durch die wir in ähnliche Situationen wie die Menschen früher o. jene die aktuell in Kriegsgebieten leben geraten könnten. Soweit kann ich dich beruhigen und da brauchst du dir echt nich so viele Gedanken drüber machen.

Ein Kumpel von mir dem ich das gestern erzählte findet eigentlich nur unsere geographische Lage unvorteilhaft sollten irgendwann mal Konflikte zwischen den USA und Russland entstehen die so weit gehen das eine der Nationen mit einer kriegerischen Handlung beginnen weil wir nämlich genau in der Mitte der beiden liegen was bedeutet das wir davon dann unweigerlich einiges mitbekommen werden...

Soweit so gut... Jetz hab ich dich glaub ich genug zu getextet aber ich war von deiner Frage so überrascht das ich mir dachte ich schreib dir jetz einfach mal offen und ehrlich was ich darüber denke... Ich hoffe ich konnte dich etwas beruhigen und wünsch dir für die Zukunft alles Gute...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von WithALittleHelp
22.08.2016, 07:22

Ich stimme dir vollkommen zu; zum jetzigen Zeitpunkt braucht man keine Angst vor kriegsähnlichen Zuständen in der Bundestepublik zu haben.
Wo ich dir nicht ganz zustimme, ist unsere Lage "zwischen" Russland und den USA. Die Welt ist eine Kugel, was man auf der Weltkarte ab und zu mal vergisst. Es muss nicht zwangsläufig über Europa laufen, Alaska ist ein "Katzensprung" von Russland entfernt.
VG

0
Kommentar von EySickMyDuck
22.08.2016, 08:16

Da hast du natürlich recht... Es wird aber auch oft vergessen das wir weltweit der drittgrößte Waffenlieferant/ -hersteller sind und aufgrund unseres Know How für egal welche Nation plötzlich interessant werden... Durch sowas biste plötzlich "mittendrin statt nur dabei" und weißt gar nich warum :)

0
Kommentar von EySickMyDuck
22.08.2016, 08:30

Fu... Senden gedrückt... Der ausschlaggebende Grund ist allerdings viel einfacherer Natur... Der Ablauf und die Logistik solcher Militäroperationen... Nachschubwege, Lagerflächen usw. und nicht zuletzt das stationieren der Einheiten mit Start- u. Landemöglichkeiten und was weiß icb noch alles...

0

Es wurde gesagt dasss an für den äußerst unwahrscheinlichen Fall etwas da haben sollte.. Das ist auch nue verkehrt ! Angst solltest du dennoch nicht haben. Das wäre nämlich dass was die Terroristen wöllten und außerdem gibt es keinen Grund zum Angst haben.
Einfach ein wenig aufmerksam sein, aber nicht alle mit Kopftuch sind gleich Terroristen.
Noch Fragen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, ich habe Bedenken, nennen wir es mal so.

Aber das hat man jedes mal wenn etwas im Argen liegt, wenn Dinge passieren, die Angst machen. Ich habe, Ende 1999, wirklich einen kleinen Vorrat hier angelegt, falls etwas passiert, ich hatte ja ein Kind zu versorgen. Ich habe das Auto vollgetankt, Kerzen, Taschenlampen und Batterien gekauft usw.

Ich schätze, ich werde wieder mehr Wasser kaufen und Dosen. Auch für Olga, der Hund muss auch versorgt werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es war schon immer so, dass sich jeder Mensch einen kleinen Vorrat an Lebensmittel anlegen sollte, es wurde jetzt nur nochmal gesagt, weil die meisten Leute das wieder völlig vergessen hatten.

Es braucht ja nur mal das Internet ausfallen und schon kann kein Supermarkt mehr beliefert werden.

Ein Erdbeben, eine Überflutung, eine Sturmflut oder ein Krieg bzw. ein Anschlag. All das könnte immer passieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

Das ist eigentlich gar nichts Neues!

Das ist schon durch die Presse gegangen als ich 12 Jahre alt war.

Vorräte sind immer schlau.

Einen Knast von Terroristen wird es nicht geben, da musst du nun wirklich keine Sorge haben!

Denk mal daran, dass es Einzeltäter sind, die bisher agiert haben.

Und die Flüchtlinge sind hier, weil es in ihrer Heimat kein Essen, kein Trinken und keine Sicherheit gibt. In diesem Land leben über 80 Millionen Menschen- da ist wirklich noch etwas Platz!

Schlaf schön!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Plan ist von 2012 und KEINE Reaktion auf die aktuellen Geschehnisse.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von EySickMyDuck
22.08.2016, 06:56

Das ist richtig aber wer hat damals davon schon groß was mitbekommen. Da diese Anträge zum Thema jetzt wieder bzw. gerade jetzt weiter bearbeitet werden wird halt logischerweise auch in den Medien darüber berichtet. Für alle die davon jetzt zum ersten Mal wat gehört haben hat sich das einfach als aktuell eingebrannt...

0

Das sind nur Vorsichtsmaßnahmen. Es bringt nichts, sich Sorgen zu machen. Rechne nicht damit, dass etwas schlimmes passiert, Deutschland ist gut gerüstet, da braucht es schon eine fortschrittlichere Militärmacht, um einen Krieg zu führen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du solltest die nächsten Tage abwarten. Die Sache wird bestimmt aufgeklärt. Die Flüchtlinge haben damit nichts zu tun. Da bin ich mir zu fast 100% sicher. Panik würde ich das nicht nennen nur eine reine Vorsichtsmaßnahme. Das die Welt sich im Moment durch die vielen Ereignisse verändert ist wohl wahr, jedoch glaube ich nicht, dass das in nächster Zeit irgendwelche spürbaren Auswirkungen auf uns haben wird. Beschäftige dich nicht soviel mit den Nachrichten, sondern genieße deine Kindheit. Wir können gerne tauschen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hamsterfragen05
22.08.2016, 04:26

Ich meine auch nicht, das die Flüchtlinge schuld sind. Aber die Medien sagen auch, dass eine neue Flüchtlingsflut erwartet wird, größer als die Erste. Was machen wir dann in Deutschland? Die erste unter zu bringen war schon schwer, und die zweite? Nachher hat jeder fünf Flüchtlinge zu Hause sitzen....

0