Frage von reeduslahey, 64

Müssen Weisheitszähne auf jeden fall raus wenn der Kieferorthopäde das sagt?

Ich bin vor ein paar Wochen endlich von meiner Zahnspange los gekommen und es wurde noch ein Röngtenbild gemacht. Man sieht dass meine Weisheitszähne schon etwas waagerecht stehen (davor waren sie eigentlich ziemlich senkrecht).

Der KO meinte dann, dass die auf jeden Fall mit 17 oder so raus müssen.

Ich bin extrem resistent gegen Schmerzen. Also wirklich sehr. Wo andere sich schon krümmen ist es für mich nichtmal annähernd so schlimm. Mir wurden 6 feste Zähne gezogen (wegen einer Zahnspange) ohne Betäubung weil ich sonst das niemals zugelassen hätte.

Tja, bin verrückt (und nein, ich stehe nicht auf Schmerzen, Ich will das einfach nicht)

Meine Fragen sind jetzt:

Kann es sein dass sie sich über die jahre wieder senkrecht stellen?

Kann man so eine OP ohne Betäubung machen lassen?

Kann ich sie auch einfach rauswachsen lassen und den Schmerz ein/zwei Jahre überstehen?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von GravityZero, 27

Ohne Betäubung geht da nichts. Es geht auch nicht nur um die Schmerzen, sondern darum dass durch den schiefen wuchs andere Zähne gefährdet sein können, oder sie irgend wann wo anders im Mund dagegen drücken. Du kannst jederzeit wenn es so weit ist eine zweite Meinung einholen, aber wenn es so ist dann ist es eben so und man lässt sie entfernen.

Antwort
von Kreidler51, 24

Ja auf jeden Fall ich hatte heftige Ohren, Kieferschmerzen weil der Kiefer angehoben wurde durch die Weißheitszähne.

Antwort
von Deichgoettin, 19

Kann es sein dass sie sich über die jahre wieder senkrecht stellen?

Nein

Kann man so eine OP ohne Betäubung machen lassen?

Nein - unmöglich!

Kann ich sie auch einfach rauswachsen lassen und den Schmerz ein/zwei Jahre überstehen?

Wenn die Zähne nicht richtig im Kiefer liegen, werden sie nicht "einfach rauswachsen" - sie müssen entfernt werden.

Antwort
von ayanaratz, 25

Deine Zähne könnten sich wieder verschieben und dann wäre das jahrelange Zahnspangentragen ziemlich unnötig gewesen. Außerdem solltest du deinem Zahnarzt vertrauen, wenn er sowas sagt. Naja jemachdem ist es deine Entscheidung

Antwort
von crast1930, 31

Wenn der Kieferorthopäde das sagt, dann müssen Sie raus oder du willst schiefe Zähne kriegen und heftige Schmerzen haben. Ohne eine Betäubung würde ich es auch nicht machen, weil die Schmerzen wirklich schon sehr hart sind. 

Antwort
von AEROFAN, 21

Irgendwann schon....

Es ist nur eine Frage der Zeit bis es wirklich wehtut! Daher empfehle ich dir auf die Anweisungen deines:

Kieferorthopäde zu hören!!

Antwort
von Shany, 30

Frag das lieber Deinen Kieferorthopäden

Kommentar von reeduslahey ,

Hab keinen mehr (hab keine Zahnspange mehr) und hatte auch nicht vor extra einen Termin für so ein paar Zähnchen zu machen... Hmm ich hab die Vermutung ich verharmlose dieses Thema total xD

Antwort
von Pusteblume900, 8

Hallo.

Wenn du Zweifel hast, dann hol dir eine 2. Meinung ein. Wir können es hier ohne Röntgenbild nicht beurteilen.
Aber wenn sie einmal schief sind werden sie nicht wieder gerade.

Ohne Betäubung glaub ich nicht, dass das ein Arzt macht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten