Frage von beyond77, 79

Müssen Speisen überhaupt gesalzen werden oder erhalten Grundnahrungsmittel eigentlich genügend Salz?

Der Mensch braucht Salz – das ist klar. Aber beinhalten rein pflanzliche Lebensmittel wie Obst, Gemüse, Getreide, usw. nicht genügend Salz für eine gesunde Ernährung? Könnte man da Salz da nicht fast ganz weglassen wenn man sich rein vegetarisch/vegan ernährt?

Wie sieht es bei tierischen Produkten aus: Eier, Milch, Fleisch? Nehmen Menschen die tierische Produkte essen nochmal mehr Salz auf? Ich denke das liegt auch sehr an der Ernährung der Tiere und könnte sehr unterschiedlich ausfallen...?

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Antwort
von LiselotteHerz, 40

Ich bin Vegetarierin und ich salze mein Essen nie! Ich bin der Ansicht, dass in den ganzen Käsesorten (wir essen sehr viel Käse) und im Brot schon soviel Salz enthalten ist, dass ein zusätzliches Salzen eher schaden könnte. Wir essen zuweilen auch ganz gerne Salzbutter, von daher nehmen wir genug Salz zu uns. lg Lilo

Antwort
von Omnivore08, 56

In reinem Obst und Gemüse ist das natürlich viel zu wenig bis gar nicht vorhanden. Bei Fleisch kommt es drauf an: Gepökeltes Fleisch hat natürlich Salz. Salz ist wichtig. Man soll es aber auch nicht übertreiben.

Und in jeder normalen Küche ist auch Salz kaum wegzudenken!

Wieviel Salz man aufnimmt hat nichts damit zu tun wieviel und ob man Fleisch isst, sondern WIE man kocht bzw. was man trinkt!

Antwort
von Brunnenwasser, 27

Wer selber kocht braucht auch Salz. Bei industriell verarbeiteten Lebensmitteln benötigt man es nicht mehr wirklich, es ist im Überfluss vorhanden. Wer nur unverarbeitete Lebensmittel konsumiert, kann meiner Meinung nach von deren Salzgehalt nicht überleben. Du verlierst ja auch viel durch den Verlust von Körperflüssigkeiten.

Antwort
von Bgjvc, 79

Naja - 'der Mensch braucht Salz' ist etwas grob formuliert, eigentlich braucht er es garnicht dringend, wenn, dann nur in Maßen.

In Obst/Gemüse ist relativ wenig bis überhaupt kein Salz vorhanden, bloß in den Supermarktprodukten. Dort ist im Grunde alles, ohne wenn und aber, gesalzen, sodass wir heutzutage viel zu viel Salz zu uns nehmen. Also ja, man kann und sollte beim Selbsterstellen bzw Kochen der Speisen bestenfalls auf Salz verzichten.

Kommentar von beyond77 ,

Klar braucht man Salz. Ich stelle mir aber die Frage, ob dieses etwas Salz das man braucht nicht sowieso in Lebensmitteln vorhanden ist. Und ein Veganer der sich nicht von tierischen Produkten ernährt u.U. einen Mangel an Salz haben könnte, wenn er seine Speisen gar nicht salzt.

Das ist alles rein theoretisch, denn jeder isst mal im Restaurant, oder kauft ein Fertigprodukt, das sicher genügend Salz beinhaltet.

Kommentar von Bgjvc ,

Ja, 'dieses etwas Salz' ist in so ziemlich jedem Lebensmittel aus dem Supermarkt vorhanden, egal ob Konservenprodukte, Würstchen, Jogurt, Milch, Brot, Pizza, Oliven oder auch Tofu und Reis, überall ist teils sogar sehr viel Salz enthalten bzw zugeführt worden (bei Reis eher weniger). Sprich, nicht nur bei FastFood Lebensmitteln, sondern generell bei allen, industriell auch nur irgendwie verarbeiteten Produkten und Lebensmitteln, denn Salz ist heute ein sehr begehrtes (Würz)Mittel für Industrien und wird wie soeben erwähnt nahezu überall eingesetzt. Lediglich frisches Obst/Gemüse fällt hierbei weg. Es ist jedoch durchaus möglich, dass du einen Mangel an Salz bekommen könntest, als Veganer, jedoch eher unwahrscheinlich, denn so viel Salz benötigt ein Mensch doch garnicht.

Kommentar von Omnivore08 ,

"gar nicht" ist falsch! Der Mensch braucht Salz!

Kommentar von Bgjvc ,

Deswegen schrieb ich auch 'denn SO viel Salz benötigt ein Mensch doch garnicht.' - Natürlich braucht ein Mensch Salz, aber eben in Maßen.

Antwort
von Repwf, 46

Du würdest sicherlich über naturbelassenes WASSER genügend Salz zu dir nehmen! So wie damals halt: Fluss, Quelle wasweissich ;-) 

Antwort
von wickedsick05, 41

hier siehst du schätzwerte für dn minimalen Tagesbedarf.

https://www.dge.de/wissenschaft/referenzwerte/natrium-chlorid-kalium/

Nun musst du nur noch Nährstofftabellen "studieren". Allerdings sind diese Nährstofftabellen wenig aussagekräftig da unsere Lebensmittel in Zuchtfabriken computergesteuert auf Substratmatten angepflanzt werden oder meist die Böden ausgelaugt sind daher sind die Werte die du in diesen Tebllen findest völlig für die katz.

Antwort
von EmptyCages, 25

Du hast das schon sehr richtig erkannt... Heute sind viele Nahrungsmittel übersalzen und generell überwürzt - ein Grund dafür ist die Tatsache, dass unsere Böden unter anderem jodarm geworden sind und deshalb viele Produkte mit Jodsalz angereichert werden... Menschen, die sich ohne jegliche oder mit wenigen Fertigprodukten bzw. stark verarbeiteten Produkten ernähren, können den Jodbedarf optimal über den minimalen Konsum bestimmter Algenarten decken... Die meisten Menschen sind heutzutage geradezu süchtig nach u. a. stark gewürzten bis überwürzten Dingen, auch durch den Einsatz von Geschmacksverstärkern etc... Gewisse Salze sind auch in planzlicher Kost zu finden. Wir sollten uns wieder mehr ein Beispiel nehmen an Babies und Kleinkindern, deren Geschmacksknospen noch unverdorben und rein sind... Ich bin der Meinung: Später wird bzw. ist auch dies alles eine Frage der Gewohnheit und der Einbildung...:) 

Antwort
von azervo, 58

In unseren Breitengraden gibt es wohl niemand der an Salzmangel leidet. Ich verwende fast nie Salz und wenn dann mal ein paar Salzkörner. Bei den Leuten, die ständig einen Salzstreuer in der Hand haben, ist das angelernt.

"Früher" diente die Salzerei auch dazu, den verwesungsgeschmack von etwas "ranzig" gewordenen Speisen und ranzigem Fett zu "überdecken"... .

Kommentar von beyond77 ,

Danke, gute und interessante Antwort. Ich denke auch, dass die Salzerei antrainiert ist und sicher auch diese "historischen" Gründe hat.

Kommentar von azervo ,

Du kannst darauf wetten, dass Du einen Handfeger zusammen mit der Putzfrau frisst (ohne Salz!!!)  ... dass die Salzstreuerei bei uns nicht wirklich nötig ist!  Ich bin das beste Beispiel dafür ... schon bei meiner Mutter hat kein Salzstreuer auf dem Tisch gestanden und sie hat nur sehr selten Salz genommen. Salz ist wie Zucker .. das sind "Süchtigmacher" .. man gewöhnt sich daran und dann muss es immer süsser/salziger sein. Wenn Du Dir die Leute mal anschaust, die zum Salzstreuer greifen ... das ist offensichtlich eine angelernte Sache. 

Antwort
von Wummel1975, 41

Schau mal hier: Das ist ein recht informativer Link auf dem man aufbauen kann und weitere Suchanregungen bekommt, je nachdem wie sehr man interessiert ist.

http://www.rohkostwiki.de/wiki/Salz_in_der_Rohkost-Ern%C3%A4hrung

Antwort
von Gerhardraet, 51

Die Salz-Angst-Hyphe, die die letzten 5 Jahre geschürt wurde, ist ziemlich verklungen. Vieles von den Angstbotschaften hat sich als "nicht bewiesen" herausgestellt.
Die Ernährung des Tieres hat fast keine Auswirkung auf den Salzgehalt des Fleisches. Weit mehr Bedeutung hat, was der Metzger reintut.

Wer Salz allgemein "mit Bedacht" anwendet, d.h. nur soviel, daß der Geschmack etwas verbessert ist, wird nie Gesundheitsprobleme wegen Salz bekommen.

Kommentar von beyond77 ,

Salz-Angst-Hyphe ... darum gehts mir nicht. Ich habe mit nur mal überlegt, ob man Speisen überhaupt salzen müsste, ohne eine Mangel an Salz zu haben. Der Geschmack ist Gewohnheit ... Tiere Salzen ihr Essen ja auch nicht, aber bei einem Mangel lecken sie an Steinen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community