Frage von Sabia88, 35

Müssen sich Ehepartner nach der Trennung die Lebensversicherung des einen Partners teilen?

Mir ist ein großer Fehler passiert. Habe meine Lebensversicherung gekündigt & nicht bedacht meine Konto Daten zu ändern. Dass Geld ist auf dass Konto meines Ex-Mannes gelandet, weil er den Beitrag knapp 2 Jahre von seinem Konto überwiesen hatte. Jetzt will er dass Geld nicht raus rücken & meint noch dass im die Hälfte gehören würde. Er möchte erst die Original Geburtsurkunden + Vaterschaftsanerkennung von den Kindern haben & dann will er dass Geld raus rücken. Ich war sogar bei ihm mit einer Abschrift von allem & er hat die Tür nicht geöffnet. Habe nun per Anwalt einen Widerspruch zur Lebensversicherung geschickt. Und jetzt muss ich mich gedulden. Mein Berater sagt er hat kein Recht auf dass Geld. Stimmt dass?

Antwort
von Menuett, 19

Die Original Geburtsurkunden liegen auf dem Standesamt und werden gesichert nicht herausgegeben.

Dein Ex kann sich für rund 10€ pro Geburtsurkunde auf dem Standesamt welche bestellen. Gleiches gilt für die Vaterschaftsanerkennung.

Seid ihr bereits geschieden?

Dann habt ihr einen einen Zugewinnausgleich gemacht. Wenn da nichts wegen der Versicherung festgelegt wurde, dann gehört das Geld Dir alleine.

Was nutzt es, wenn Dein dämlicher Anwalt einen Widerspruch zur Versicherung schickt?

Ganz dringend anderen Anwalt nehmen, der hier taugt nix.

Die Versicherung hat hier nichts falsch gemacht. Sie kann doch nichts dafür, wenn Du wichtige Daten nicht änderst... Die Versicherung kann nichts rückgängig machen und kommt an das Geld nicht ran und kann rechtlich auch gar nichts dagegen machen, dass Dein Ex jetzt das Geld hat.

Hier hilft ein Mahnbescheid gegen den Ex. Wenn er nicht widerspricht, dann gleich den Vollstreckungsbescheid beantragen und das Geld pfänden lassen.

Wenn er widerspricht, dann geht es vor Gericht und da wirst Du Dein Geld zweifelsfrei zurück erhalten.

Kommentar von Sabia88 ,

Vorsicht mit solchen ausdrücken. 😉 Ich war erst bei der Bank & mein Berater hat jemanden von der Lebensversicherung angerufen & der hat ihm geraten, dass wir es mal mit einem Widerspruch versuchen sollen. Ich hoffe dass ich mein Geld schnell wieder bekomme. :/

Kommentar von Menuett ,

Tja, dann sind halt noch mehr Menschen inkompetent.

Das Geld wurde gemäß Vertrag überwiesen.

Damit ist die Versicherung raus aus der Haftung.

Antwort
von Liesche, 18

Es ist Deine Lebensversicherung, also gehört sie Dir, allerdings könnte Dein Exmann die von ihm eingezahlten Raten zurück verlangen. Einfache Urkundenabschriften sind keine offiziellen Nachweise, nur wenn sie vom Amt beglaubigt sind.

Kommentar von Sabia88 ,

Sicher dass er dass Geld zurück verlangen kann? Schließlich war es sein Vorschlag dass Geld von seinem Konto zu überweisen. Hätte ich es von meinem Konto überwiesen dann wäre es dass gleiche. Wir haben zusammen gelebt & waren anscheinend auch verheiratet.

Kommentar von Menuett ,

Anscheinend verheiratet? Was soll das denn sein?

Ihr seid aber rechtmäßig geschieden, oder?

Kommentar von Menuett ,

 Das wäre im Rahmen der Scheidung bestimmt behandelt worden.

Nö, er kann die Raten so einfach nicht zurückverlangen.

Was soll das mit den Urkundenabschriften? Der Knabe kann  die Papiere auf dem Standesamt gegen Gebühr erwerben.

Kommentar von Sabia88 ,

Bin noch verheiratet & erst seit 3 Monaten getrennt. Scheidung ist erst nächstes Jahr.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community