Frage von ma1743, 55

Müssen Psychosen langfristig sein?

Es geht darum, ob man die Wahnvorstellungen, welche durch den Konsum von Amphetaminen auftreten, als Psychose oder eher als Wahnvorstellungen nennt. Denn Psychosen treten ja mit Wahnvorstellungen auf.

Antwort
von Glueckspilzler, 26

Eine "echte" Psychose kann Wochen oder Monate-lang bestehen. Was du eventuell meinst wäre eine Art psychotischer Zustand innerhalb eines Rausches.

Wobei ich mir bei Amphetamin eher vorstellen kann, dass die Wahnvorstellungen eher ein Produkt von Übermüdung sind.

Sprich wenn man auf Amphetamin bereits 1 oder 2 Tage durchgemacht hat. Man kann aber auch nüchtern mit Übermüdung an leichte Halluzinationen oder wie du schriebst "Wahnvorstellungen" geraten.

Echte Psychosen treten nicht im Rausch selbst auf, höchstens wenn man auf Entzug ist.

Kommentar von ma1743 ,

Danke für die Antwort aber ich hab es herausgefunden;
Es handelt sich dann um drogeninduzierte Psychosen, welche auch als Psychose gilt, aber nur wenige Tage dauert.

Kommentar von Glueckspilzler ,

Wäre in dem Fall aber wirklich keine klassische Psychose. Die drogeninduzierten Psychosen, die ich kenne, gingen nur solange der Rausch selbst ging.

Wenn du Fälle kennst, bei denen das noch auftritt obwohl man mit sicherheit keinen Wirkstoff mehr zirkulieren hat, kannst du mich gerne darüber belehren ^^

Gruß Glueckspilzler

Antwort
von voayager, 20

Amphetamine bringen keine langfristige Psychose mit sich, sofern sie nicht dauerhaft konsumiert werden.

Antwort
von Seanna, 27

Umgekehrt - Wahnvorstellungen können bei Psychosen auftreten, aber nicht jede Wahnvorstellung ist eine Psychose und bedingt eine solche.

Antwort
von FrauPuschkin, 26

ja also psychosen gehen auf jeden fall über den ampherausch hinaus. eine psychose kann ein paar tage bis ein paar jahre dauern, das ist unterschiedlich. aber trägt nicht jeder von uns eine kleine psychose in sich?;)

Kommentar von scatha ,

trägt nicht jeder von uns eine kleine psychose in sich?

Das ist ein Unterschied in der Bewußtheit. Der "Gesunde" spinnt, und kann sich ändern, sobald er den Beschluß faßt. Der Neurotiker spinnt, merkt daß er spinnt, kann aber nichts dran ändern. Der Borderliner spinnt, und will es nicht merken. Der Psychotiker spinnt, und kann es nicht merken.

(Das ist jetzt aber nur von mir)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community