Frage von Metin1992, 94

Müssen nicht fastende auch drauf achten?

Meine Frage ist müssen Leute die nicht fasten (wegen der gesundheitlichen Lage) auch drauf achten keine ausdrücke zu sagen und kein "rap mit ausdrücken" hören oder ist dass dann egal da ich damit nicht mein fasten brechen kann weil ich ja garnicht faste?

Antwort
von Schnoofy, 17

Für mich ist ein respektvoller Umgang mit anderen Menschen eine Selbstverständlichkeit.

Und zwar immer gegenüber jedem Menschen, unabhängig von seiner Religionszugehörigkeit oder sonstigen zeitweisen besonderen Anlässen.

Im Gegenzug erwarte ich natürlich auch ein entsprechendes Verhalten mir gegenüber.

Antwort
von beast, 35

Ausdrücke kannst Du nicht essen und auch nicht trinken. Das ist das Eine...

Unsere Umgamgssprache ist ja so, dass manche Ausdrücke selbst bei einer normalen Unterhaltung gebraucht werden... Das merkt man manchmal schon gar nicht mehr wie oft die gebraucht. Selbst Christen entweicht ab und an ein Fluch - under der Herrgott hat sie nicht bestraft. Und  genau so wenig  wird Allah, oder Manitou oder wie der "Chef" in den  verschiedensten Glaubensrichtungen heißt  seine "Fans"  bestrafen ^^

Antwort
von Kandahar, 56

Ein gläubiger Muslim sollte niemals Ausdrücke gebrauchen und sich solchen Schrott anhören, ganz egal ob gerade Ramadan ist oder nicht.

Kommentar von Metin1992 ,

Ja hast natürlich recht aber wäre das dann halt "besonders" oder "schlimmer" weil es Ramadan ist ?

Kommentar von Kandahar ,

Ach Junge pfeif drauf. Dort oben sitzt niemand, der dir zuschaut und zuhört, ebenso ist es "Allah" vollkommen egal ob und wann du was isst. Also lass krachen! Du lebst nur einmal und dieses Leben solltest du dir durch unsinnige Zwänge nicht verderben.

Antwort
von Fabian222, 10

Ja das muessen sie.

Amir al Mu’minin Ali ibn Abi Talib (Friede sei mit ihm) fragte dann den Propheten (Allahs Segen und Friede sei mit ihm und seiner Familie), was die beste Tat im heiligen Monat Ramadan sei. Er antwortete: Oh Abul Hassan! Die beste Handlung in diesem Monat besteht darin, sich von dem fernzuhalten, was Allah, erhaben und offenkundig ist Er, verboten hat.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community