Frage von Slash198, 33

Müssen nebenkostenrelevante dinge wie Wasserzähler und Heizkörperzählerstand von einer Firma abgelesen werden?

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich habe mein Mietverhältnis zum 31.07.2016 fristgerecht gekündigt. In der Kündigungsbestätigung steht folgendes: ,,Wir dürfen Sie bitten, in Ihrem Interesse, vor Ihrem Auszug die Firma Schwabenmesspartner,(...) mit der Ablesungder Verbrauchserfassungsgeräte für Heizung und Wasser, zu Ihren Lasten zu beauftragen."

Nun meine Frage an Sie: Ist das rechtens, dass mir mein Vermieter vorschreibt welche Firma ich nehemen muss bzw. das ich die Ablesung selber zahlen muss?

Mit freundlichen Grüßen

Slash198

Antwort
von BigLittle, 18

Ja er kann, weil die Meßinstrumente bzw. -geräte von dieser einen Abrechnungsfirma geleast wurden und die auch den Vertrag über die Abrechnung mit dem Vermieter haben. Deshalb wird auch diese Firma die Ablesung durchführen  und Du wirst es bezahlen. So ist es eigentlich Usus.

Antwort
von annisimoni, 14

Ja, das ist rechtens und üblich. Das nennt man Zwischenablesung. Die Kosten der Zwischenablesung müssen rechtlich gesehen geteilt werden, also zwischen Vornutzer und Nachmieter. Wenn du eingezogen bist und nichts bezahlt hast für eine Zwischenablesung, musst du jetzt die ganzen Kosten alleine tragen.

Und diese Firma ist diejenige, die für den Vermieter die gesamte Abrechnung erstellt. Da würde es ja wenig Sinn machen, wenn das eine Fremdfirma machen würde, die im Übrigen auch nicht preiswerter wäre. Bei vielen Systemen gibt es aber mittlerweile Fernablesung, also elektronische Auslesung der Daten per Funk oder man kann auch selber ablesen. Welches System bei euch ist, weiß aber hier niemand.

Antwort
von denis1124, 18

Wenn es einen Vertrag zwischen dem Vermieter und der Firma, glaube ich schon dass er es vorschreiben darf und das du die Firma bezahlen musst, ist glaube ich auch richtig. Aber am besten fragst du einen Anwalt.

Antwort
von alarm67, 15

Er schreibt nichts vor, das ist halt die Firma, die für euer Wohngebäude zum Ablesen und Auswerten zuständig ist! Absolut üblich und aus meiner Sicht auch absolut korrekt!

Auch diese Kosten habt ihr zu tragen! Wenn ihr das nicht gleich bezahlt, wird der Vermieter euch diese Kosten eh wieder über die Nebenkostenabrechnung berechnen. Auch hier aus meiner Sicht korrekt.

Antwort
von Biberchen, 12

ja ist es, vermutlich erstellt diese Firma die Nebenkostenabrechnung im Auftrag des Vermieters.

Antwort
von Slash198, 11

Vielen Dank für eure Infos und Bemühungen.

@alarm67 mag sein das Sie das in Ordnung findest, ich jedoch nicht, da ich ca. 100km von dieser Firma entfernt wohne. Jetzt können Sie sich selbst ein Bild davon machen was ein zwischenablesung mit An- und Abfahrt kostet.

Lg Slash und nochmal Danke für die schnellen Antworten und Bemühungen

Kommentar von annisimoni ,

Es gibt Firmen, die das im ganzen Bundesgebiet machen. Da spielt die Entfernung gar keine Rolle. Die Firma, die das bei uns macht, ist aus Köln. Ich wohne aber in der Nähe von München. Diese Firmen haben überall Ableser vor Ort.

Kommentar von Slash198 ,

Okay super danke Ihnen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community