Frage von constantin67, 30

Müssen in Arztrechnungen die entstandenen Sachkosten dargestellt werden?

Ich bin privat versichert und habe nach 2 ambulanten Behandlungen der Uniklinik nun die Rechnung über deren Abrechnungsstelle erhalten. Auf den Rechnungen sind die einzelnen GOÄ Ziffern korrekt dargestellt, in der daraus entstandenen Endsumme sind Sachkosten enthalten. 1. Rechnung 180,25 € davon 45,90 € Sachkosten 2. Rechnung 196,46 € davon 58,10 € Sachkosten

Bisher stellt die Abrechnungsstelle sich quer mir die entstandenen Sachkosten darzustellen.

Deshalb hier nochmal meine Frage: Habe ich ein Recht auf Darstellung/Auflistung der Sachkosten ?

Antwort
von Feuerherz2007, 25

Das ist merkwürdig, bei mir stehen sie immer detailliert drauf. Somit verlange, dass die Kosten transparenter werden, das kann so nicht sein!

Kommentar von constantin67 ,

Hallo Feuerherz, ich habe es schon verlangt aber bisher stellen die sich Quer !! Angeblich sei das "normal" so. Bei all meinen anderen bisherigen Rechnungen wurden Sachkosten auch immer dargestellt.

Kommentar von Feuerherz2007 ,

Die können doch sonst draufschreiben, was die wollen, das ist unseriös, ein solcher Sumpf muss ausgetrocknet werden.

Antwort
von maxim65, 16

Warum willst du das wissen? Du reichst doch die Rechnungen eh an deine Versicherung weiter, oder? Wenn die damit ein Problem hat wird man sich schon melden.

Kommentar von constantin67 ,

Ich will das wissen weil ich dieses Jahr meinen Selbstbehalt noch nicht erreicht habe und weil es mich generell interessiert was Ärzte in Rechnung stellen. Leider habe ich schon sehr oft die Erfahrung gemacht das solche Rechnungen nicht ganz korrekt sind.

Kommentar von maxim65 ,

Ok also als Hobby. Da wirst du dich wohl mal in das Thema Rechnungsstellung einlesen müssen. Ich vermute aber das du kein Glück haben wirst. Wenn die Ambulanz das immer so darstellt werden die wohl noch keine Probleme mit der Versicherung gehabt haben. 

Kommentar von Feuerherz2007 ,

Ja, weil sich niemand dafür verantwortlich fühlt, hier mal nachzuforschen. Wenn es dann ans Tageslicht kommt, läuten wie so oft die Alarmglocken und dann gehen die Gebühren hoch, dass es wieder die Ehrlichen trifft. Verantwortungsbewusstsein scheint bei den meisten Leuten ein Fremdwort zu sein, aber nachher rummeckern, das ist das Einfachste.

Kommentar von maxim65 ,

Das ist hier Unfug. Deine Versicherung kennt sich mit den erforderlichen Angaben aus. Wenn die die Rechnungen bezahlen kannst du davon ausgehen das sie den gesetzlichen Vorgaben entsprechen. Das heisst aber auch das die Ambulanz nicht verpflichtet ist dir diese Informationen zu geben. Wenn es aber gesetzeskonform ist kann auch nichts "rauskommen". Wenn nicht dann kannst du in Aktion treten nämlich genau dann wenn dir ein Schaden entsteht weil die Versicherung sich vielleicht weigert die Sachkosten zu bezahlen und es dir überlässt eine ordnungsgemässe Rechnung zu bekommen. Wenn du was "rausfinden" willst dann eher wenn Behandlungspositionen aufgeführt werden die definitiv nicht stattgefunden haben.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten