Müssen Hunde kontakt zu anderen Hunden haben?

... komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Kontakt mit anderen Hunden läßt sich nicht ausschließen. Sie haben immer Kontakt, und wenn es nur mit der Nase ist. Dein Hund weiß immer, welche anderen hunde noch in der Gegend sind und wie ihr Status ist. Er kennt einen Hund aus der Gegend schon, bevor er ihn zum 1. Mal sieht.

Aber auch der direkte Kontakt läßt sich nur ausschließen, wenn man sehr isoliert lebt irgendwo in der Pampa. Also ja, Hunde haben und sollen Kontakt mir anderen Hunden haben. Sie sollen sich unter Hunden sozial verhalten lernen. Das geht nur im Kontakt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von eggenberg1
27.02.2016, 16:37

wennman wirklich si abgelegen wohnt , sollte man  viel  doch überlegen, sich  einen zweiten hund anzuschaffen

1

Ja - irgendwann müssen sie sich ja auch mal mit jemandem in der eigenen Sprache verständigen können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von wotan0000
27.02.2016, 14:56

Hau ab und lass mich in Ruhe, kann meiner perfekt. :-)

3

Kommt auf den Hund drauf an

Für mein Rüden waren fremde Hunden schon immer ein Kraus. Er hatte tierisch stress. Er will keinen Kontakt zu anderen Hunden ihm reicht das Zeitungslesen.

Meine Hündin liebt andere Hunde, die werden neugierig abgeschnüffelt und vlt zsmgespielt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von eggenberg1
27.02.2016, 14:30

zeitunglesen   ist auch indirekter kontakt  zu hunden   ,ist ja  austausch

4

Nicht wenn Du einen Hund hast der von einem Rudel Strassenhunden fast tot gebissen wurde, so wie unsere Pflegehündin. Mit unserer Hündin versteht sie sich gut aber wenn ein temperamentvoller Hund mit ihr spielen will hat sie große Angst auch wenn der Hund viel kleiner ist als sie.

Meine Hündin hatte am Anfang auch vor noch so kleinen Hunden Angst. Das ist heute nicht mehr so aber sie hat auch nicht viel Interesse an ihren Artgenossen.

Ich würde sagen das ist von Hund zu Hund verschieden.

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auf jeden fall! Das sozialverhalen zwischen hunden ist ein völlig anderes als das zwischen mensch und hund!

Lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nun, was heißt "muss"? Ein Hund wird nicht sterben, wenn er nur Menschenkontakte hat. Aber ein Hund und auch der Hundehalter wird sehr viel glücklicher, wenn der Hund artgerechten Umgang mit anderen Hund hat.

Kontakte mit anderen Hunden lassen sich sowieso nicht vermeiden. Beim Gassigehen wird man immer auch andere Hunde treffen. Wenn ein Hund dann den Umgang mit anderen Hunden nicht gewohnt ist und sich nicht hundgemäß benehmen kann, sind Konflikte vorprogrammiert. Das sind dann jene aggresiven Kläffer oder Angstbeißer, die Hundehaltern mit psychisch gesunden Hunden immer wieder viel Ärger bereiten.

Deshalb - es ist wichtig, dass Hunde von früh an oft Kontakt zu anderen Hunden haben und auf diese Weise lernen, sich hundgemäß zu verhalten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es kommt auf den jeweiligen Hund an und wie *Mensch* Hundekontakt definiert.

Mein Hund hat Hundekontakt über die Nase. Nachrichten lesen und hinterlassen.

Ebenso, wenn ich mich mit anderen Haltern unterhalte. Da kommt es zu kurzem Schnüffeln.

Ansonsten genügen wir unserem Hund, der Hunde am liebsten auf Entfernung sieht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Unbedingt! Stell dir mal vor, du wärst der einzige Mensch unter 1 Million Affen? OK, tut mir leid, so fühl ich mich manchmal auch, aber so toll ist das nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von brandon
27.02.2016, 21:01

@ollikanns

“OK, tut mir leid, so fühl ich mich manchmal auch“

😄

1

müssen menschen  immer kontakt zu menschen haben   auch wennsie in einem tierrudelleben ??lach

 ja natürlich müssen sie das -- sie  müssen sich austauschen können,sich beschnuppern können , miteinander  evtl .spielen können-- alles  das kann ihnen die menschliche  familie niemals bieten   ,wie auch -- sind doch keine hunde--

allein darum hält man zum beispiel katzen niemals allein in wohungshaltung-auch ,ratten, mäuse, kaninchen , meerschweinchen   brauchen alle  wenigstens einen  tierischen partner, um sich wirklich wohl zu fühlen -die tiere brauchen den TIERISCHEN austausch --bei aller liebe zum menschen-

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Muss ein Mensch Kontakt zu anderen Menschen haben?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es wäre gut da sie sonst aggressiv auf der strasse reagieren wen sie fremde Hunde sehen. Je nach Körpergewicht von Hunden kann das problematisch werden beim zurück ziehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Grundsätzlich ist es natürlich möglich, dass du deinem Hund den Kontakt zu anderen Hunden verbietest. Die Familie ist natürlich sein Rudel und dieser Kontakt würde zunächst ausreichen.

Aber andererseits ist das meines Erachtens keine optimale Hundehaltung. Kontakt zu Artgenossen ist Wichtig und kann zur Entwicklung des Hundes beitragen. Also sollte zumindest ein gewisser Kontakt zu anderen Hunden vorhanden sein. Zumindest sollten die Hunde sich auch mal beschnüffeln können. 

Dabei sollten jedoch stets die individuellen Bedürfnisse deines Hundes berücksichtigt werden. Wenn er Angst vor anderen Hunden hat wäre das natürlich etwas anderes wobei dann auch ergründet werden sollte, woher die Angst stammt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sicher, sie brauchen ihre Sozialkontakte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung