Frage von ReaperNotRaper, 115

Müssen Frauen mehr Eisen als Männer essen, weil sie 1x im Monat bluten?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Saisha, 34

Im Durchschnitt benötigen Frauen ~10-20 mg (Unterschied auch altersbedingt; nach den Wechseljahren üblicherweise gleiche Werte) mehr Eisen als Männer eben aufgrund der Periode (sry, hab die Quelle gerade nicht zur Hand, es kommen hier jedoch alle paar Jahre Vergleichswerte von DGE, WHO und Co. raus).

Bei normaler Ernährung sollte gesunde Frau jedoch auch während ihrer Periode kaum bis keine Probleme mit zu niedrigen Eisenwerten haben, da das Eisendepot für diese Fälle voll genug ist und auch mit dem Essen wieder gefüllt wird.
Bei vielen Frauen tritt kurz vor der Periode auch ein kleiner Heißhunger auf eisenhaltigere Speisen auf, um eben für volle Depots zu sorgen und die Blutung ohne weitere Probleme zu überstehen.

Es gibt jedoch auch viele eigtl gesunde Frauen, deren Blutung in den ersten Tagen der Periode so stark ist, dass kurzfristig eine Ergänzung zB durch Eisenkapseln nötig werden kann - die Ursache der starken Blutung und ob eine Nahrungsergänzung benötigt wird, sollte bei jeglicher Unsicherheit mit dem Frauenarzt abgesprochen werden.

Antwort
von Kittylein16, 45

Ich habe da nie Probleme gehabt. Sicher verliert man Eisen. Aber bei einer normalen Periode gibt es da keine Probleme.

Antwort
von Pangaea, 15

Bei einer normalen Regelblutung verliert man zwischen 40 und 80 ml Menstruationsflüssigkeit, und davon ist nicht alles Blut.

Nehmen wir der Einfachheit halber mal an, es seien 50 ml Blut - wir haben im Körper etwa 5 Liter. Bei einer Menstruation würde also 1% des Gesamt-Blutvolumens ausgeschieden. Das können wir leicht verkraften, zumal es ja auch noch Eisenspeicher im Körper gibt. Zwischen den Regelblutungen können wir die Speicher wieder auffüllen.

Probleme bekommen nur die Frauen mit überstarken Regelblutungen. Wenn man jahrelang monatlich sehr viel Blut verliert, kann das tatsächlich bis hin zu einer Anämie führen.

Antwort
von Gina1230, 30

Nein, normalerweise nicht. Wenn du dich z. B. ohne erkennbaren Grund müde oder schlapp fühlst oder häufig Kopfschmerzen hast, solltest du dein Blut beim Arzt untersuchen lassen.  Der ermittelt dann u. a. deinen Hämoglobinspiegel und entscheidet ob Du ggfls. (vorübergehend) ein Eisenpräparat einnehmen solltest. Viel natürliches Eisen ist z. B. in rotem Fleisch (Rind/Schwein), aber auch z. B. in Getreide und Hülsenfrüchte (z. B. Erbsen/Linsen). Das regelmäßig zu essen ist i. d. R. besser als Medikamente einzunehmen. Manchmal lässt sich das allerdings nicht vermeiden. Aber wie gesagt, darüber solltest du mit deinem Arzt sprechen.

(Früher dachte man, dass auch im Spinat viel Eisen enthalten ist. Das ist allerdingst nicht richtig. Die haben damals bei der Ermittlung des Eisengehaltes die Kommastelle falsch berechnet.)

Antwort
von triggered, 43

Ja, jedenfalls ist Eisenmangel bei Frauen häufiger als bei Männern

Antwort
von anaandmia, 35

Ja !

Frauen benötigen aufjedenfall mehr Eisen als Männer - also müssen sie im Prinzip auch mehr Eisen zu sich nehmen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community