Müssen Frauen bald dafür sorgen das der Feminismus nicht das Bild der Frauen zerstört?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ganz schlimm finde ich den Spruch "Frauen schlägt man nicht" ich meine ... so ein Unsinn, die ganzen Feministen wollen ihre Gleichberechtigung, und sagen dann SOWAS. Sollte es nicht heißen "Man schlägt niemanden" ??

Ich finde solche Standard Sprüche, wie "Frauen in die Küche", "Frauen müssen keine Karriere machen, nur Kinder bekommen" bzw. (Was eigentlich schon wieder ein ganz eigenes Thema ist) ihre Sexualität nicht frei ausleben. Männer die viele Frauen haben, sind Frauenhelden, Herzenbrecher usw. Frauen, die viele Männer haben sind S c h l a m p e n, Flittchen usw.

Dennoch sagen viele Frauen, dass die Männer die Sexualität unterdrücken, DABEI sind es die Frauen SELBER. Denn eine Frau würde niemals einen Mann dafür feiern, dass er viele Frauen hatte, sondern die Männer UNTERNANDER feiern sich.

Frauen sind diejenigen, die immer andere Frauen beleidigen und degradieren müssen und eine sexuell offene Frau, als minderwertig bezeichnen um sich selbst besser zu fühlen. Also sollte der Zusammenhalt zwischen Frauen gestärkt werden.

Das ist meine Meinung, als Frau, nicht nur die Männer sind sind Schuld an diesem Sexismus.

PS: ich will nicht sagen, dass nur Frauen daran Schuld sind, es gibt ja immer Ausnahmen. & es gibt auch Männer, die daran teilnehmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von leonardo8040
27.09.2016, 20:24

Ist aber auch ein verdammt schwieriges Thema, weil wir gerade in einer kulturellen Wende leben. Da stellen sich viele Probleme, wie Internet, Einpark-Assisstent usw.

Das ist in höchstens 100 Jahren vorbei, wenn uns Amerika atomarisiert ... ich meine: Wenn wir im stabilen Fortschritt leben.

Aber schön, dass sich Leute darüber Gedanken machen! Meinen Respekt!

0
Kommentar von SoMean
27.09.2016, 20:28

Sag mal bist du echt erst 14 Jahre alt? Denn auf deinem Profil steht, 2001 als Geburtsjahr. Weil für dein Alter schreibst du echt gut.

0

Was tun Männer denn, dann gegen ihre mysogenen Geschlechtsgenossen?
Was tun sie dagegen, dass das Bild von Männern zerstört wird?
Welche Männer überlegen ernsthaft, wie sie mit Sexismus umgehen?
Welches Verhalten legen sie an den Tag, wenn sie Sexismus wahrnehmen?
Für welche Verbote setzen sie sich ein?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Neutralis
28.09.2016, 13:18

1.Wir schließen diese Männer aus, außerdem gibt es nicht allzu viele Männer die so drauf sind und die kriegen vor allen Dingen nicht so viel Aufmerksamkeit. 
2.Ich habe nicht mitbekommen das das Bild von Männern zerstört wird, so gut wieder jeder Mann der etwas schlechtes tut behauptet nicht von sich alle Männer zu vertreten. 
3.Ich denke ziemlich viele.
4.Wie soll man denn Sexismus "wahrnehmen" ? bzw. in welcher Situation.
5.Was für Verbote meinst du denn ? 

0

Ich stimme dir absolut zu.Der radikale "Feminismus" längt von der eigentlichen Botschaft ab(=Gleichberechtigung).Die Menschen,die daran teilnehmen,setzen ein Bild in die Welt, welches unausweichlich dazu führt,dass der eigentliche Feminismus, als etwas negatives/lächerliches/belangloses betrachtet wird.Männer sowie Frauen wollen sich der Bewegung nicht anschließen,da sie befürchten mögliche Imageschäden davon zutragen oder weil sie es (wie oben beschrieben) als lächerlich empfinden. Durch den Verbot des radikalen Feminismus, könnte man die eigentliche Botschaft des Feminismus zum Ausdruck bringen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 969696
28.09.2016, 17:42

*lenkt

0