Frage von fleischeslust, 47

Müssen fertige Lebensmittel so gekennzeichnet werden, dass klar hervorgeht ob diese vegan, vegeatrisch oder nichts davon sind?

Antwort
von LaurentSonny, 37

Im Gegenteil: Wenn nichts dran steht, muss man in jedem Fall vom "nichts" ausgehen. Eine Bezeichnung ist nur eine Garantie, dass jener bezeichnete Fall zutrifft. In einer Küche, wo Schweinefleisch direkt neben einer Gurke liegt, darf zum Beispiel die Produkte der Gurke nicht mehr als Vegetarisch bezeichnet werden, da diese "kontanimiert" vom Fleisch sein könnte.

Kommentar von Bitterkraut ,

Und das steht wo?

Kommentar von LaurentSonny ,

Das ist vom Gesundheitsamt so vorgegeben. Besuche mal eines ihrer Kurse.

Kommentar von Bitterkraut ,

Dann muß es ja auch irgendwo festgeschrieben sein. Wo?

"Vegerarisch" ist kein geschützer Begriff, welches Gesetz schreibt so eine Küchenordnung dann vor?

Antwort
von Bitterkraut, 24

Nein, sie müsen nicht entsprechend gekennzeichnet sein. Warum auch? Wer besondere Ernährungsgewohheiten hat, muß selber sein Essen zusammensuchen.

Nur die Inhaltsstoffe müssen angegeben sein.

Antwort
von sikas, 14

Bisher noch nicht wäre aber wirklich gut.

LG Sikas

Antwort
von Samissimolin, 29

Nein, aber Glutenfrei, bio, laktosefrei, vegetrisch oder vegan ist meistens gekennzeichnet da der hersteller die Produkte dann ja teurer verkaufen kann. Aber Obst Gemüse etc. ist immer vegan ist ja klar und das wird nicht gekennzeichnet.

Antwort
von Omnivore11, 6

Nein, da es keine geschützten Begriffe sind!

Und der Staat braucht auch nicht jede Ernährungsideologie akzeptieren und es gesetzlich vorschreiben lassen, dass zu kennzeichnen.

Außerdem wäre das Gesetz total schwammig, weil dann jede Tomate als "vegan" gekennzeichnet werden müsste

Antwort
von Retniw98, 20

Nein, aber die Angabe von Inhaltsstoffen ist Pflicht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community