Frage von Cressebubble, 95

Müssen CPU und Mainboard aufeinander abgestimmt werden?

Ich möchte mir einen Computer selber zusammenbasteln und hab mich schon mit den Komponenten auseinandergesetzt. Nun meint mein Vater aber (Ehem. IT. Techniker) das am Mainboard irgendwas eingestellt werden muss, weil das Mainboard wissen muss welche CPU eingelegt ist und wv strom die brauch etc. Ich dachte bis dahin, dass Sie das selber erkennt oder man das im BIOS festlegen muss. Da ich Angst habe die CPU zu schrotten Frage ich vorher lieber hier nach, da ich nichts nützliches im Internet darüber finden konnte.

Vielen dank für nützliche Antworten schonmal im Vorraus.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von tactless, 63

Das war vor ~ 20 Jahren so dass man die CPU, bzw. den Takt etc. per Jumper einstellen muss. 

Inzwischen wird alles von alleine erkannt so fern es denn kompatibel ist. 

CPU und Mainboard müssen den gleichen Sockel haben. Auch muss das Mainboard die CPU unterstützen, was man der Herstellerseite entnehmen kann. 

Kommentar von Cressebubble ,

Ja genau das war das was mein Vater gesagt hat mit den "Jumper einstellen" da wurde ich mir unsicher. Aber das hat mir gut weitergeholfen vielen dank!

Kommentar von tactless ,

Dann hat sich dein Vater vermutlich ein Weilchen nicht mit Hardware beschäftigt. Ist aber nicht schlimm. 

Antwort
von Swaguser1234, 29

Sie müssen nur Hardwareseitig kompatibel sein, das heißt eine CPU mit dem Sockel LGA 1151 muss beispielsweise auf ein Mainboard mit dem gleichen Sockel. Aber einstellen oder so muss man nichts (außer du willst übertakten, dann musst du natürlich was verstellen)

Expertenantwort
von mistergl, Community-Experte für Computer, 16

Generell: Hardware auf Grund von Inkompatiblitäten zu schrotten is heutzutage sehr schwer. Entweder passen die Teile durch verschieden genormte Steckverbindungen erst garnicht, oder wenn doch, erkennt das Bios die Hardware schlicht nicht, und weigert sich hoch zufahren oder überhaupt anzuschalten und meldet Probleme durch Beepcodes (piepen).

Antwort
von Zuck3r, 19

Bei Intel kann es sein dass das Board die CPU nicht erkennt da ein BIOS Upgrade gebraucht wird. An sonsten geht da eigentlich alles solange der Sockel passt.

Bei amd ist's tricky. Manche CPUs laufen nicht auf allen boards. Oder eben nicht stabil. Liegt daran, dass die Stromversorgung verschiedener boards unterschiedlich stark ist.

Antwort
von Flintsch, 47

Es reicht, wenn das Mainboard den passenden Sockel für die CPU hat. Wie du schon richtig geschrieben hast, wird die CPU richtig automatisch erkannt. Evt. musst du entweder am Mainboard per Knopfdruck (ist in der Bedienungsanleitung beschrieben) oder im BIOS nur die richtige Anzahl der Kerne einstellen, was aber nicht sehr häufig vorkommt.

Da wollte dein Vater wohl nur den ehemaligen Fachmann raushängen lassen.

Antwort
von Sparkobbable, 17

Wichtig ist soweit ich weiß nur das Sockel und Chipsatz stimmen

Expertenantwort
von Marbuel, Community-Experte für Computer, 12

Schau dir die Kompatibilitätslisten der Boardhersteller an und gut ist. Bis auf wenige Ausnahmen läuft jede CPU problemlos auf den für sie vorgesehenen Sockel und zwar ohne, dass man da was machen oder abstimmen müsste. Das machen schon die Hersteller für dich.

Antwort
von Cr4zYshInY, 52

Du musst beim Kauf darauf achten, dass du ein Mainboard nimmst, mit dem Sockel den deine Cpu benötigt. Außerdem muss der Ram passen. Hast du schon eine Konfiguration?

Kommentar von Cressebubble ,

Ja ich pfeile bei der Konfiguration noch ein wenig rum um den Preis zu drücken. Ich schicke in ca. 15 Min einen Link mit meinen Komponenten.

Kommentar von Cr4zYshInY ,

Okay. Mach das.

Kommentar von Cressebubble ,

Das ist meine Aktuelle Zusammenstellung:

http://pastebin.com/mGHRpXYg

Kommentar von Cr4zYshInY ,

Sieht ganz gut aus, ich würde dieses Netzteil nehmen: http://m.mindfactory.de/product_info.php/500-Watt-be-quiet--Straight-Power-10-CM...

Kommentar von Cr4zYshInY ,

Außerdem benötigst du beim Mainboard keinen Z - Chipsatz, wenn du keinen - K Prozessor verbaust. (zum übertakten) -> hier kann man ein H bzw. B Chipsatz nehmen.

Kommentar von Cressebubble ,

Dennoch kann ich das Mainboard verwenden oder? Außerdem lassen sich nun ja auch non K Prozessoren übertakten.

Und ich kann trotzdem das Netzteil verwenden was ich mir rausgesucht habe oder? Das Budget würde mit dem anderen Netzteil gesprengt werden.

Kommentar von Cr4zYshInY ,

Klar kannst du das, ja, das stimmt. Nur ein K lässt sich stärker übertakten und dafür wird das Z Board benötigt. Du kannst non K CPU's auch mit einem H oder B Chipsatz übertakten.

Kommentar von Cr4zYshInY ,

Können ja, aber ich würde es dir nicht empfehlen. Die Technik ist einfach veraltet. Du wärst auf der sicheren Seite mit dem Straight Power 10, ich würde lieber noch die 50€ sparen. Und falls du eben durch ein B oder H Mainboard tauscht, hast du noch etwas Geld.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community