Frage von 19medici07, 46

Müssen Betriebskosten auch für Monate bezahlt werden, wenn man im Abrechnungszeitraum zeitweise kein Mieter war?

Konkret ist bei mir der Fall, dass ich jetzt die Betriebskostenabrechnung erhalten habe. Der Abrechnungszeitraum ist laut den Unterlagen vom 01.09.2015 bis 31.08.2016. Allerdings bin ich erst zum 01.11.2015 in die Wohnung eingezogen.

Kann die Vermieterin dennoch den kompletten Zeitraum auf mich umlegen oder müssten die zwei Monate nicht abgezogen werden?

Antwort
von troublemaker200, 26

Es gilt immer das Datum ab wann der MV läuft. Wann Du tatsächlich in die Bude einziehst ist uninteressant.

Und "ja", auch eine ungenutzte Wohnung verursacht laufende Kosten.

Antwort
von Jewi14, 36

Zahlen musst du die Nebenkosten nur ab dem Tag, ab dem du wohnst und nicht woher.

Bevor du dich groß beschwerst, überprüfen doch mal, ob sie wirklich die ganzen 12 Monate bezahlen sollst oder der Vermieter doch auf 10 Monate heruntergerechnet hat. Ansonsten informiere nett den Vermieter, es muss ja nicht immer böse Absicht sein.

Kommentar von anitari ,

Zahlen musst du die Nebenkosten nur ab dem Tag, ab dem du wohnst und nicht woher.

Ab Mietvertragsbeginn, wann man einzieht oder ob man überhaupt  in der Wohnung wohnt ist irrelevant.

Antwort
von 19medici07, 18

Danke erst einmal für die vielen Antworten. Ich habe ein gutes Verhältnis zu meiner Vermieterin, das vorab.;)

Der Beginn des Mietvertrags ist ohne Frage der 1.11.2015. Ich bin zwar am Abend des 31.10.2015 mit Entgegenkommen der Vermieterin eingezogen, aber der Vertrag hat den 1.11. als Mietbeginn.

Die Hausverwaltung hat diese Jahresrechnung aufgestellt und an die Vermieter gesendet. Meine Vermieterin hat mir Fotos von allen Seiten gemacht. Ich hatte vorher schon ziemlich genau geschaut und nach euren Antworten nochmal, aber ich sehe nur auf jeder Seite den Berechnungszeitraum vom 01.09.2015 - 31.08.2016.

Gleich auf der ersten Seite steht der Gesamtbetrag der Nachzahlung, auf den anderen Seiten wie sich die Kosten aufteilen. Dass dieser Betrag auf zehn Monate, sprich die exakte Dauer meines aktuellen Mietverhätlnisses, anteilig errechnet wurde, ist auf keiner Seite zu sehen.

Also werde ich sie morgen mal anrufen und nachfragen müssen.



Kommentar von anitari ,

Die Hausverwaltung hat diese Jahresrechnung aufgestellt und an die Vermieter gesendet.

Ich vermute mal es ist eine ETW (Eigentumswohnung) und die Vermieterin hat dir ihre Hausgeldabrechnung als Betriebskostenabrechnung vorgelegt.

Ein Fehler den Eigentümer von ETWs, wenn auch oft  ohne Absicht, gerne machen.

Sie wissen einfach nicht das sie eine Abrechnung für ihren Mieter erstellen müssen, und das namentlich  an ihn und nur für seinen tatsächlichen Nutzungszeitraum.

Kommentar von schleudermaxe ,

... wie Fotos? Ein Mieter hat doch Anspruch auf ein Original und auf die Heizkostenabrechnung auch im Original.

Kommentar von 19medici07 ,

Sie hat von den Originalunterlagen Fotos gemacht und mir diese per Mail zukommen lassen.

Antwort
von Saisonarbeiter2, 25

du zahlst ab dem datum, an dem der MV beginnt.. wann du einzogen bist, hat damit dann erst einmal nix zu tun. das ist deine private sache.

Expertenantwort
von anitari, Community-Experte für Mietrecht, 43

Sie kann bzw. darf nur die für deinen Nutzungszeitraum anteiligen Kosten auf dich umlegen.

Dein Nutzungszeitraum ist der 1.11.15 - 31.8.16, also 10 Monate. Oder war Mietbeginn vorher?

Allerdings muß sie in der Abrechnung die Kosten des gesamten Abrechnungszeitraumes angeben damit Du selbst prüfen kannst ob die Umlage rechnersich stimmt.

Möglicherweise liest Du die Abrechnung nur falsch.


Antwort
von ChristianLE, 35

der Abrechnungszeitraum mit dem Vertragszeitraum übereinstimmen.

Wann Du eingezogen bist, ist unerheblich. Der Vertragsbeginn laut Mietvertrag ist ausschlaggebend.

Der Abrechnungszeitraum ist laut den Unterlagen vom 01.09.2015 bis 31.08.2016. Allerdings bin ich erst zum 01.11.2015 in die Wohnung eingezogen.

 

Bitte nochmal die Abrechnung prüfen. Kann es sein, dass dort zusätzlich noch ein Nutzungszeitraum angegeben ist?

Expertenantwort
von johnnymcmuff, Community-Experte für Mietrecht, 11

Du musst nur ab Mietbeginn zahlen.

Außerdem buss die Vermieterin Dir eine separate Abrechnung erstellen oder erstellen lassen und nicht ihre Abrechnung Dir unterjubeln.

Antwort
von schelm1, 36

Maßgebend ist der Mietvertrag und der dort genannte Beginn für die Zahlung der vereinbarten Gesamtmiete!

Antwort
von schleudermaxe, 11

... aber wir Vermieter müssen doch 12 Monate abrechnen; keine Ausnahme möglich, so die Gerichte hier bei uns.

Aus der Abrechnung soll/muß Dein Anteil ersichtlich sein. Ist es nicht so, rüge die Abr. binnen 12 Monate ab Zugang bei Dir.

Antwort
von Otilie1, 30

dann hast du damit nix zu tun - das muss der vormieter bezahlen oder es bleibt am vermieter hängen

Antwort
von amdros, 46

Ab wann hat der Mietvertrag seine Gültigkeit? Ab dann sind auch Nebenkosten zu entrichten.

Sollte allerdings der Vermieter an einem verspäteten Einzug schuld sein, Sanierung, Renovierung (??), dann solltest du es ansprechen!

Antwort
von DODOsBACK, 30

Der Abrechnungszeitraum ist die Zeit, für die abgerechnet wird.

Das bedeutet aber nicht, dass alle Kosten aus dieser Zeit automatisch DIR angerechnet werden. Vermutlich bekommt auch der Vormieter eine Abrechnung von 9/15 bis 8/16, von der ER die ersten zwei Monate übernehmen muss...

Lass den Zettel von jemandem durchlesen, der schon ein bisschen mehr Erfahrungen mit solchen Dingen hat. Oder melde dich im Miterverein an. Aber hol dir auf jeden Fall erst eine zweite Meinung ein, bevor du dich beim Vermieter beschwerst!

Antwort
von Mignon5, 31

Die 2 Monate muß deine Vermieterin von dem Vormieter, also deinem Vorgänger, fordern. Sollte die Wohnung 2 Monate nicht vermietet gewesen sein, dann trägt die Vermieterin die Nebenkosten für diese Zeitspanne selbst.

Du brauchst die 2 Monate auf keinen Fall zu bezahlen. Du bezahlst ab Mietvertragsbeginn.

Es kann sein, dass es sich um ein Versehen der Vermieterin handelt. Unterstelle ihr nicht gleich Vorsatz. Wenn sie viele Mieter hat, dann kann es passieren, dass sie deinen Vertragsbeginn vergessen hat. Auf jeden Fall rufe sie an und bitte um Korrektur der Nebenkostenabrechnung.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten