Müssen beide Ehepaare nach Hochzeit Steuerklärung bei Steuerklasse 4 machen. Wenn nein, wie soll man das im Programm (WISO) angeben?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Du hast mehrere Möglichkeiten:

1. Du gibst keine Steuererklärung ab. Wenn Ihr keine anderen Einkünfte habt als den Lohn, der bereits nach Lohnsteuerklasse 1 oder 4 versteuert wurde, dann darfst Du auf eine Steuererklärung verzichten. Dürfte die schlechteste Lösung sein.

2. Du kannst eine Steuererklärung abgeben und gemeinsame Veranlagung beantragen. Dann musst Du Deine Einnahmen/Ausgaben und auch die Deines Mannes erfassen. Für "normale Arbeitnehmer" ist das meist die beste Lösung.

3, Du kannst eine Steuererklärung abgeben und getrennte Veranlagung beantragen. Dein Mann kann das auch machen, oder er gibt keine ab. Ergibt manchmal geringere Steuerschuld, wenn ein Partner Einnahmen hat, die dem Progressionsvorbehalt unterliegen, oder wenn ein Partner Beamter ist und der andere hohe Vorsorgeaufwendungen hat.

> Hab davon überhaupt keine Ahnung

Das ist ein Grund,

a) ein Steuer-Programm zu kaufen - Software des Finanzamtes ist nicht dafür gedacht, dem Steuerpflichtigen die Schlupflöcher zu weisen.

b) Zumindest für die erste gemeinsame Erklärung professionelle Hilfe (Lohnsteuerhilfeverein oder Steuerberater) in Anspruch zu nehmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Steuerklasse ist bei der Erklärung irrelevant. Prüf aber mal, ob die Zusammenveranlagung günstiger ist als die Einzelveranlagung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ihr müsst keine Erklärung abgeben, aber ihr könnt es freiwillig tun. Gib einfach die Steuerklasse 4 an, die du jetzt hast, die hat eh die gleichen Abzüge wie die 1 hatte. Und spielt bei der Berechnung dann eh keine Rolle mehr.

Du hast die Wahl für letztes Jahr, ob du eine Einzelveranlagung machen willst oder eine gemeinsame mit deinem Mann zusammen. Meist bringt die gemeinsame mehr, das solltest du dir überlegen. Wann ihr im Jahr genau geheiratet habt, spielt keine Rolle.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Steuerklasse hat bei der Einkommensteuererklärung nur noch statistischen Wert.

Die Steuerberechnung erfolg nach den tatsächlichen Verhältnissen.

Normaler Weise ist bei verheirateten die Zusammenveranlagung günstiger.

Wenn Eure Einkünfte etwa gleich hoch sind, wäre es egal.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ZuckerPuppe007
04.03.2016, 19:31

Wenn ich allein mache dann bekomm ich viel mehr raus, also wenn ich nichts von meinem Mann angebe. Geht das ?

Auch bei Zusammenveranlagung bekomm ich viel weniger raus ...
Da wir ja erst seit Dezember verheiratet sind bräuchte ich das doch eigentlich alles garnicht angeben oder?

Hab davon überhaupt keine Ahnung :/

0