Frage von Kazim1994,

müssen Beamte keine Steuern zahlen?

ja frage steht oben!

Hilfreichste Antwort von HowNo,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Doch. Wenn du ne Semmel kaufen gehst, zahlst du schon (indirekte) Steuern. Also sie wahrscheinlich auch, ja.

Kommentar von Kazim1994,

ja ich mein aber vom lohn!

Kommentar von HowNo,

Da auch. Sie kriegen nur mehr Netto, da ein paar kleinigkeiten wegfallen. Steuern bleiben aber.

Kommentar von Kazim1994,

was meinst du mit "kleinigkeiten"

Kommentar von HowNo,

gesetzliche Kranken- und Rentenversicherung

Kommentar von Kazim1994,

ja aber wenn ich das nciht zahle kriege ich doch später keine rente oder ?!

Kommentar von PepsiMaster,

jein.. Beamte kriegen auch keine Rente aus der gesetzlichen Rentenversicherung, sondern werden in den Ruhestand versetzt und erhalten ihre Pensionsbezüge.

Kommentar von dertick,

beamte bekommen deshalb auch ne pension anstatt ner rente

Antwort von FreeDNS,
8 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Natürlich zahlen Beamte KEINE Steuern. Die Behauptung sie würden Steuern abführen, ist lediglich ein Taschenspieltrick um die Tatsache zu verschleiern, dass sie eben NICHT zur Mehrung des Wohlstandes eines Landes beitragen, sondern diesen aufzehren.

Einfache Erklärung: Würde man in einem beliebigen Land alle Steuern abschaffen, würden die Einkünfte/Löhne/Gehälter der arbeitenden Bevölkerung von netto auf brutto steigen. Die Pensionen und Diäten der Beamten, Politiker, Minister etc. würden auf NULL sinken. Sie sind reine Steuergeldempfänger!

Viel Spaß damit das deinen Mitmenschen zu erklären :-)

Antwort von RautenMiro,
4 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

BOOOOH ey, Angestellt ist Angestellt. § 19 EStG kommt zum Tragen fertig. Und für den Lohnsteuerabzug zählen natürlich die §§ 38-42 f EStG auch für den Beamten.

Kommentar von Kazim1994,

omg beruhig dich mal !

du musst sie ja nicht beantworten dies haben genug andere gemacht - in einer freundlicheren art und weise!

Kommentar von EnnoBecker,

Kazim, mit 16 kannst du das natürlich noch nicht wissen: Wir sind hier so, hart aber gemein. Wir meinen das aber nicht böse.
.
Die Antwort von RM ist hier jedenfalls die beste, weil sie die Begründung mitliefert.

Kommentar von Kazim1994,

hmm... ok merk ich mir : )

Antwort von redjule,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Beamte zahlen auch Lohnsteuern und Solidaritätszuschlag, aber keine Beiträge zur gesetzlichen Krankenversicherung. Dafür muss sich aber jeder Beamte zusätzlich zur Beihilfe privat versichern - das geht dann vom Netto noch ab. Beamten steht eine zu, daher zahlen sie keine Beiträge zur Rentenversicherung. Viele haben eine zusätzliche private Rentenversicherung, da die Pension erheblich niedriger ist als die normalen Dienstbezüge. Es gibt jedoch auch Beamte (Feuerwehr, Polizei) die freie Heilfürsorge haben und keine Krankenversicherung bezahlen.

Antwort von miboki,

Natürlich zahlen Beamte Steuern - wie jeder andere auch.

Antwort von freihheit,

Doch, müssen sie. Sie sind aber nicht verpflichtet, in die gesetzliche Kranken- und Rentenversicherung einzuzahlen. Deshalb bleibt bei denen mehr Netto vom Brutto.

Kommentar von miboki,

genau- aber das gleicht sich aus, weil sie ja für die private Krankenversicherung viel Geld bezahlen müssen.

Kommentar von freihheit,

Wobei sie noch einen Anspruch auf Beihilfe (ich glaube 50%) haben. Die private Versicherung kostet sie also nicht so viel, wie Nicht-Beamte.

Antwort von Lamiacea,

Die zahlen genauso viel Steuern wie alle anderen

Antwort von tintoretto,

genau wie jeder andere!!!!

Keine passende Antwort gefunden?

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community