Frage von jasminschgi, 30

Mürbteig wie zubereiten- kekse?

In meinem kochbuch steht dass man zuerst das mehl mit der butter abbröselt und dann zucker und den rest dazugibt. Aber in den Rezepten im internet steht dass man zuerst die butter mit dem zucker verrührt und zum schluss erst das mehl hinzugibt. Worin liegt der Unterschied und was ist besser? Bin verwirrt. Und das 2. was ich wissen will bei den vanillekipferl steht in meinem kochbuch das rezept mit Eidotter. Im internet steht dass sie ohne ei viel besser werden. Wie soll ich es nun machen?

Antwort
von Sunsetblv, 13

Hallo. Ich würde, wie auch die anderen sagen, butter mit zucker mischen. Mehl zum Schluss. Grund: wenn du mehl mit butter zuerst mischen würdest und den zucker erst zum Schluss unterarbeiten, würde der teig brandig werden, d.h. er bricht bzw reißt beim ausrollen. Es sei denn die kekse sollen bröselartig werden. Wie sie werden sollen kann ich dir nicht sagen, da ich das rezept nicht kenne und auch kein Bild vom Endergebnis habe. bezüglich der vanillekipfer: das eigelb dient dem geschmack und der farbe. Sie werden gelblicher als ohne eigelb. Geschmack ist relativ. Probier beides aus (bisschen teig abzwicken und etwas eigelb untermischen, dann musst du den teig nicht 2 mal machen), dann kannst du selbst entscheiden was dir besser schmeckt.

Gutes gelingen

Kommentar von jasminschgi ,

es sind ganz normale butterkekse die ich danach verziere :) vielen dank!!

Kommentar von Sunsetblv ,

dann butter mit zucker und mehl zum schluss. kannst du mir das rezept geben? würd mich interessieren,warum es anders dasteht :)

Kommentar von jasminschgi ,

abgebröselten mürbteig herstellen. mehl sieben, butter in das mehl schneiden. mit 2 teigkarten abbröseln. zucker locker untermischen. teig rasch zusammenkneten. zu einer rolle formen. in frischhaltefolie einschlagen. mind. 30 minuten rasten lassen. mürbteig 3mm ausrollen. 3-5 cm ausstechen. bei der hälfte ein loch mitausstechen. backen bei 200 grad. auskühlen lassen. unterteile mit heißer Marmelade bestreichen. gelochte oberteile bezuckern und dann darauflegen. zutaten 300g mehl, 200g butter, 100g staubzucker. . 200 g marillenmarmelade.

Antwort
von Salzprinzessin, 6

Dies ist die Zusammensetzung meines seit Generationen in unserer Familie verwendeten Mürbeteigs für Plätzchen:

- 250 Gramm Mehl

- 125 Gramm Butter

- 65 Gramm Zucker

- 1 Ei

- 1 Teel. Rum

Und die klassische Zubereitung per Hand ist folgende:

Mehl auf der Arbeitsplatte aufhäufen, in die Mitte eine Vertiefung drücken und das Ei hinein geben. Dann die Butter in Flöckchen auf dem Rand verteilen, Zucker darüber streuen und alles von außen mit den Händen rasch und einem Teig verarbeiten - die Betonung liegt auf rasch = zügig.

In Folie einschlagen und 1 Stunde kühlstellen - nicht zwingend im Kühlschrank, ungeheizter Raum ist ausreichend. Im Kühlschrank wird der Teig oft zu fest und muss dann erst wieder etwas draußen stehen, um problemlos verarbeitet werden zu können.

In Zeiten der Mixer und Küchenmaschinen bleibt die Vorgehensweise eigentlich gleich, bloß dass man das Mehl in einer entsprechenden Schüssel aufhäuft usw. Dann mit den Knethaken rasch verkneten, bis sich die Zutaten optimal vermischt haben.

 

Antwort
von wurstbemmchen, 12

Ich mische immer erst Butter mit Zucker.
Ob mit oder ohne Eigelb, macht nicht viel Unterschied. Anders ist es, wenn du das ganze Ei zugibst. Denn dadurch brauchst du wieder mehr Mehl und die Butter schmeckt dann nicht mehr so stark vor.

Antwort
von krizzyyy, 19

Zu deiner ersten frage was der Unterschied ist kann ich dir nicht sagen, denn "dein" Rezept habe ich nie ausprobiert ich mach das wie dus im Internet gefunden hast butter& Zucker dann erst Mehl und das klappt eigentlich immer ganz gut.
Zu der zweiten kann ich dir leider nichts sagen... am besten einfach mal beides ausprobieren und dann wirst du schon sehen welches dir mehr zusagt/ schmeckt

Viel spaß beim backen !

Antwort
von Vivibirne, 2

200g Mehl
80g Butter
80g Zucker
1 naturreine Zitrone

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community