Mündliches Abitur Geschichte (Gymnasium) - Wie läuft die Prüfung ab?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Auskennen musst du dich mit dem Lernstoff aus den beiden letzten Jahren.
Die Prüfung ist unterteilt in zwei Phasen. Du hast erst die Vorbereitung von 20 Minuten in einem anderen raum. Bekommst einen Text und 3 Aufgaben dazu.
Meistens text zusammen fassen, den auf den Unterricht beziehung und die Aufgabe drei ist sowas wie z.b. Stellung nehmen.
Das geht 10 minuten. Die nächsten 10 Minuten werden dir fragen gestellt. Es handelt sich dabei um einen Semesterübergriff. Dann redest du mit deinem Lehrer und es ist geachafft :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also, typischerweise läuft es so: Du kommst am besten 20 Minuten eher weil es kann immer sein, dass einer nicht auftaucht und du eher dran bist. Dann wartest du bis der Lehrer rauskommt. Du gehst rein und entweder ziehst du eine Aufgabe aus einer Box oder dir wird direkt eine zugeteilt. Dann wirst du in einen Vorbereitungsraum geschickt wo du 15 Minuten Zeit hast die 3-4 Aufgaben auf einem Zettel zu bearbeiten. Dazu wirdt du noch gefragt ob du dich in der Lage fühlst die Prüfung abzulegen und ob du Einwände gegen eine Fortführung der Prüfung hast. Wenn man nicht krank ist, hat man auch nicht wirklich was einzuwenden. 

Thematisch kann alles drankommen was du im gesamten Geschichtsunterricht jemals gelernt hast. Sofern deim Lehrer keine Einschränkungen vorgenommen hat. Oft bieten die Lehrer auch Konsultationen an wo die Themen noch mal genannt werden, die drankommen können. 

Dann gehst du in den Raum und musst 15 bis 20 Minuten präsentieren. Sei dir sicher, dass wenn du die Zeit um 5 oder mehr Minuten unterschreitest sie dich noch mit Fragen grillen werden bzw. solltest du überziehen wirst du nach einer kleinen Toleranzzeit von 3-5 Minuten unterbrochen. Beides kann sich negativ auf die Note auswirken. 

Wenn sie keine Fragen mehr haben wirst du rausgeschickt und dein Lehrer und die Beisitzer beraten über eine Note. Dann wirst du wieder reingebeten und erstmal gefragt wie es dir geht und wie du dich einschätzt. Dann sagen sie dir deine Note und wieso du diese Note bekommen hast. Dann bist du fertig und kannst gehen. Dauert alles in allem 45 - 60 Minuten. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MaxNoir
04.05.2016, 13:31

Idt bei mir schon 7 Jahre her. Kann also schon anders sein heute. Aber im Prinzip müsste es so laufen. Vielleicht gibts mittlerweile mehr Vorbereitungszeit. 

0
Kommentar von Cavo64
04.05.2016, 14:11

grillen mit Fragen :D

1

Du musst dir in der Schule den genauen Termin abholen.

Dann am Tag der Prüfung kommst du in die Schule. Wirst in einen Raum gesetzt und hast dann so 20-30 min (eigentlich nur 20, bei uns hat man aber 30 min; Die begründen das, damit, dass man ja am Anfang nervös sei und bla...auch egal), um die Aufgabe vorzubereiten.

Es wird zu einem Semester eine Aufgabe mit Text gestellt.

nach 30 min. wirst du dann abgeholt und kommst in den eigentlichen Prüfungsraum.

Dort bekommst du erstmal Wasser und wirst gefragt, wie es dir geht.

Dann sollst du 10 min. lang deine Aufgaben vorstellen.

Dannach werden dich nochmal 10 min. Fragen zu einem anderen Semester gestellt.

kurzgefasst:

20-30 min Vorbereitungszeit

20 min Prüfung (10 selber vortragen + 10 Fragen beantworten)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung