Frage von Wildblume2, 76

Mündliches Abi Reli Themenauswahl so okay?

Hi, Ich muss demnächst die Themen für das mündliche Abi in Reli angeben. Wir mussten uns aus den Bereichen Gott, Jesus, Wirklichkeit und Kirche vier Themen raussuchen. Könntet ihr mir Ratschläge geben ob ich bei den Gliederpunkten was wichtiges vergessen habe? Ich habe mir jetzt die Themen:

  1. freier Wille oder Gottes Plan

    • in welchen Maße haben Menschen einen freien Willen und warum hat Gott uns so geschaffen + Folgen des freien Willens (Erbsünde)
    • in welchem Maße lenkt Gott das Weltgeschehen nach seinen Zielen, welche Folgen ergeben sich für den Menschen wenn alles nach Gottes Plan geschieht?
    • ein Beispiel aus der Bibel
    • Widersprüchlich oder vereinbar?
    • Fazit
  2. Kann man im 21. Jahrhundert noch an einen Gott glauben?

    • Entwicklung der Anzahl von Menschen die an Gott glauben + Ursachen ( Wissenschaft )
    • Argumente gegen Gott
    • wie begegnen Christen den neuen Herausforderungen
    • Argumente für Gott
    • Fazit
  3. Gott und das Leid - ist Leid der Fels des Atheismus?

    • Warum lässt Gott das Leid zu? (Bibel) (Theodizeefrage), das Problem "Leid"
    • Lösungansätze für das Theodizeeproblem
    • Fazit

Für das vierte Thema konnte ich mich bis jetzt noch nicht wirklich entscheiden hätte ihr vllt noch Themenvorschläge? Ich habe mir überlegt eventuell die Frage zu stellen ob der Glaube an Gott den Menschen an der Gestaltung der Welt hindert zu stellen, jedoch finde ich es schwierig zu diesem Thema gliederpunkte zu finden

Vielen lieben Dank für Eure Antworten :)

Antwort
von junigloeckchen, 32

Wie, ihr dürft euch Themen aussuchen? Was ist das denn? :D
Und wo ist deine 3. Frage mit Atheismus verknüpft? Ich sehe da nur Hiob (erster Punkt) und "Theodizee Theorien" (zweiter Punkt).

Als 4. Ethik oder Kirche? Aber wenn ihr euch das aussuchen dürft würde ich Ethik nehmen - der Lernaufwand steht meiner Meinung nach in keinem Verhältnis.

Aus welchem Bundesland kommst du?

Kommentar von Wildblume2 ,

aus bw :)

Antwort
von nowka20, 20

alles im grünen bereich

du bist schon fast willkommen im club der erwachsenen!

Antwort
von comhb3mpqy, 34

Wie wäre es, wenn du in Deinem 4. Thema auf die Kirche eingehst? Du könntest bekannte Personen vorstellen und ihre Ansichten vergleichen.

Falls du noch Argumente brauchst, um an Gott zu glauben: Ich habe Argumente. Wenn Du die Argumente wissen möchtest, dann kannst Du mal auf mein Profil gehen und Dich bei meinen Antworten umsehen, ich habe am Montag einige Argumente als Antwort gegeben. Oder Du fragst mich. :)

Antwort
von 3plus2, 30

In 1400 Jahren, von 800 vor Chr. bis 600 nach Chr., wurden 3 große Religionen, jede mit verschiedenen Ansichten gegründet. Alle Religionsgründer Buddha, Jesus, Mohammed wollen von Gott inspiriert oder erleuchtet worden sein. 

Dass ein Gott derart  verschiedene Ansichten lehrt ist unlogisch. Ob die Propheten  Gott nur vorgeschoben haben und ihre eigene Religion erfunden haben, es ist nahe liegend um ihre eigenen Ansichten oder Wünsche zu erfüllen (zB. 4 Frauen und Kindfrau von 9 J.) oder den Herrschenden gedient haben. Die Pharaonen glaubten, sie seien Gott, auch früher gab es schon Rauschmittel, Pilze, Gase und Gräser, wie die Pythia von Delphi, die im Rausch Versionen hatte.

Gott hat den Menschen 10 Gebote und Verstand gegeben! Die Religionen haben von den 10 Geboten über 1000 Verbote gemacht um de Menschen in Schach zu halten und um ihnen ein schlechtes Gewissen und gefügig zu machen.


Die Menschen wissen selbst was gut oder böse ist, sie sollen nicht blindlings alles glauben und abwägen was glaubwürdig, zumutbar und nicht gegen die menschliche Natur ist. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community