Frage von Zockerphill96, 44

Mündlicher ein auto verkauft und vertippt kann er mir jetzt mit dem anwalt drohen?

hallo, ich habe in ebay klein anzeigen mit jemanden geschieben der mein auto kaufen will. So jetz haben wir geschrieben und er hat gesagt was mein letzer preis wäre dabei habe ich geschrieben 1800€ ich habe mich aber vertippt und meinte 2800€ mein fahrzeug steht für 3000€ im netz. so er hat dann gesagt er würde es für 1800 abholen über den satz hab ich dann leider hinweggesehn und meinte alles klar wo kommen sie her usw.

jetz hab ich heute gemerkt ( neben bei haben wir gestern geschrieben) das ich ausversehen 1800 geschrieben hab dann habe ich ihm geschrieben das ich einen fehler geschrieben hab und 2800 meine und jetzt droh er mir mit dem anwalt ! er meinte das er sein auto jetzt wegen mir verkauft hätte undso weiter aber soweit ich weiß ist das ja nicht mein problem oder ?

kann da was auf mich zu kommen ?

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Rechtsfrage. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von RudiRatlos67, 18

Ein Rechtsgeschäft kommt zustande auf Grund einer beiderseitigen Willenserklärung. Es ist in den meisten Fällen sofort gültig und bedarf in den meisten Fällen auch keiner besonderen Rechtsform. Ein Rückritt von einem in der Art zustandegekommenen Rechtsgeschäft ist in den meisten Fällen auch nicht vorhanden (so wie es bei dem Verkauf Deines Kfz keinerlei Rücktrittsrechte gibt, da ihr eine beiderseitige Willenserklärung mündlich abgegeben habt).

Aber ! ! ! Du musst ihm das Kfz trotz Eurem gültigen Kaufvertrag nicht übergeben (den Vertrag erfüllen) Du kannst dich auch bei einer Klage des Käufers auf den Paragraphen § 119 BGB (Anfechtung wegen Irrtum) berufen bzw. auch auf § 120 BGB (Anfechtung wegen falscher Übermittlung)

Wichtig dabei zu beachten: Ich spreche hier von einer Anfechtung nicht von einem Vertragsrücktritt. Euer Vertrag ist durchaus gültig und Du kannst nur durch einen Richterspruch aus dem Vertrag wieder heraus sofern der Käufer auf beiderseitige Erfüllung des Rechtsgeschäfts besteht.

Ein weiterer wichtiger Punkt könnte die Beweiskraft des Käufers sein. Bei einem mündlich eingegangenen Rechtsgeschäft hat niemand ein aussagekräftiges Dokument, was den Klageweg für den Käufer zusätzlich massiv erschweren würde. Auch dabei kann man argumentieren, das man bei Niederschrift des Rechtsgeschäfts niemals den Preis von 1.800 Euro angegeben hätte.

Antwort
von Chogath, 25

Vllt hilft dir das weiter ;) 

http://m.heise.de/newsticker/meldung/Irrtum-bei-Preisangabe-Haendler-darf-abgesc...

Antwort
von Apolon, 16

Deine Texte sind schon sehr eigenartig!

Was dar man unter diesem Begriff verstehen:

Mündlicher ein auto verkauft und vertippt

Wenn man sich vertippt, kann es sich nur um ein schriftliches Angebot handeln. Bedeutet du musst dieses Angebot auch einhalten.

Was wurde denn mündlich vereinbart?

Antwort
von Rockuser, 24

Nach meiner Ansicht, musst Du nun das Auto für 1800€ aushändigen.

Kommentar von Zockerphill96 ,

und warum ? wir haben keinen vertrag gemacht gar nichts 

Kommentar von Rockuser ,

Ein Vertrag kann auch mündlich, oder per Mail entstehen, 

Expertenantwort
von furbo, Community-Experte für Recht, 14

Du kannst einen Irrtum geltend machen und den Vertrag - soweit er überhaupt instande gekommen ist - anfechten. § 119 BGB. 

Soll er also mit dem RA drohen, das Recht ist auf deiner Seite.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten