Frage von Phpguru, 61

Mündliche zusage bei Hauskauf?

Hallo Forum,

Wir haben ein Haus gekauft! Bei der besichtigung des Objektes haben wir abgesprochen das der Rasenmäher Roboter zum Haus gehört, sollte es zu einem Kauf kommen! Der Markler war dabei... Bei einem rundgang was nun alles raus soll aus dem Haus und was bleiben kann, sprach die gute Dame an, das Sie gerne noch 1500€ haben möchte für den Roboter, dieser Roboter ist nun 3 Jahre alt und hat damals 3000€ gekostet! Ich möchte hier nicht in Frage stellen ob dieser den Preis wert ist, aber da unser Verhältniss nicht so gut zu einander ist und ich nun auf einen wie vereinbarte Besen reine übergabe bestehe, könnte ich auch auf den Roboter wie besprochen bestehen? Der Markler war ja auch dabei und währe notfalls Zeuge!

Grüsse Guru

Antwort
von DerHans, 31

Alles was im Zusammenhang mit einem Grundstückskauf steht, muss vor dem Notar erklärt werden. Mündliche Nebenabreden sind dann einfach ungültig und können nicht eingeklagt werden.

Antwort
von Phpguru, 30

Tja, die Verkäufer waren anfangs ganz Nett!
Wir waren da zum Kaffe Trinken, haben besprochen das Sie den Container zur entrümpelung stellen und wir dann das übernehmen (um dem Älteren pärrchen Geld zu Sparen) und das die vorhandene Einbauküche bestehen bleibt!

Und nun ruft Sie meine Frau an und macht Sie "Fertig" am Telefon was Sie sich denken würde und Sie hätten ja schliesslich auch dafür gearbeitet!
Darauf hin bestehe ich nun auf eine Besen reine übergabe, da er einen Wohnwagen gekauft hat und Sie eine 30qm Wohnung wo die Küche samt Inventar nicht Passt und Sie eh alles neu gekauft hat da Sie ja nicht in der Lage ist die alten rustikal Möbel zu verschieben oder zu bewegen!

Aber da kann man sehen wie man sich in einem Menschen teuschen kann!
Schade! Da kann ich wohl jedem nur empfhelen wie schon bereits hier erwähnt (mein fehler es nicht zu tun)...

Macht es Schriftlich ;)

Danke für eure Antworten...
Grüsse Guru

Antwort
von Poolnixe, 39

Hey besprich das am besten nochmal mit dem Makler ich bin mir nicht ganz sicher aber wenn es nicht notariell festgehalten wurde hast Du vermutlich keinen Anspruch auf den Mähroboter

Antwort
von webya, 27

Die Preise für Mährrobter haben sich mehr als halbiert. Also 1.500€ sind zuviel. Das erstmal dazu.

Ich würde auch den Makler fragen wie er das sieht. Ansonsten ist er nicht mit drin, wenn du es nicht beweisen kannst. 

Kommentar von Phpguru ,

Ja, ich habe auch gesagt das ich für das Geld einen neuen Moderneren bekommen könnte!

Der Markler könnte ja vor Gericht nicht Lügen bzgl. der zusage!
Aber passt schon, dann bestehe ich auf meine Besen reine übergabe...

Grüsse Guru

Kommentar von webya ,

Der Makler kann sich aber "nicht erinnern". Das zu beweisen ist sehr schwer. 

Ich würde auch auf besenrein bestehen und auf den Mäher verzichten. 

Antwort
von schelm1, 14

Was steht dazu explizit als Zubehörbeschreibung in Ihrem Kaufvertrag?

Steht da nichts, dann haben Sei auch keinen Anspruch auf kosenlose Überlassung des Mähers..

Antwort
von kenibora, 20

Hm....eigentlich egal wer alles dabei war...der Makler hat das Objekt verkauft und wird sich an einen Rasenmäher-Roboter wohl nicht mehr erinner können...Warum nicht schriftlich festgehalten??? Kaufvertrag?!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten