Frage von Gweny02, 49

Mündliche Note gerechtfertigt?

Es geht um meine Freundin. Sie beteiligt sich so gut wie nie im Unterricht, weil sie sich nicht traut und wenn sie aufgerufen wird sagt sie dann meist nichts. Dementsprechend steht sie in den meisten Fächern Mündlich auf 4 oder schlechter, was auch halbwegs okay ist. Aber in Französisch meldet sie sich sogar manchmal von selbst und wenn sie aufgerufen wird gibt sie auch meist eine Antwort, die dann auch richtig ist. Sie schreibt gute Texte, die wir auch abgeben müssen, stört nicht, passt auf, macht fast immer die Hausaufgaben, nur vor ein paar Wochen hat sie ein Referat nicht gehalten, das dann mit 6 benotet wurde. Vor ein paar Tagen wurden uns die Mündlichen Noten des letzten halben Jahres mitgeteilt: bei ihr 4 . Die Lehrerin sieht doch, dass meine Freundin sich speziell in ihrem Fach sehr Mühe gibt, wieso erkennt sie das nicht an? Und zum Vergleich: ein anderer Schüler, der wirklich schlecht in französisch ist, dessen Antworten oft falsch sind und sich nicht bemüht, hat dieselbe Note. Was können wir da tun? Kann die Lehrerin diese Note ausreichend begründen? (9. Klasse Gymnasium Baden Württemberg)

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von testwiegehtdas, 21

Da könnt ihr nicht mehr machen außer, dass sie sich noch mehr melden und fortan alle Referate halten muss.

Meist zählt ein Referat ja mehr als die anderen mündlichen Noten, vielleicht hätte sie sonst eine 3 oder vielleicht sogar 2- schaffen können...

Die Frage sollte daher also nicht sein warum sie dort eine 4 bekommen hat sondern eher, warum ihr andere Lehrer ohne melden und beim dran genommen werden nichts sagen noch eine 4 geben. Bei uns gab es bei vielen Lehrern da ganz hart eine 5 oder sogar 6...

es zählt eben nicht nur die Qualität sondern auch die Quantität. Meist bewerten Lehrer sogar gefühlt nur, wie oft man sich gemeldet hat. Wir hatten einen in der Klasse, der hat sich bei jeder Frage gemeldet, es war eigentlich fast nie richtig, trotzdem hatte er immer mindestens eine 2 im mündlichen in jedem Fach!

Kommentar von Gweny02 ,

Wir sind eine kleine Gruppe ( nur 8 Leute ) und bei Aufgabenbesprechungen machen wir das meistens, so dass nacheinader jeder eine Lösung von zB einer Teilaufgabe sagt, also ist ihre Quantität auch nicht gleich null

Kommentar von testwiegehtdas ,

wo hat man denn heutzutage noch Klassen mit nur 8 Leuten?

Ok, das wusste ich nicht. Aber viele Lehrer geben für Hausaufgaben höchsten Abzüge wenn sie fehlen, da man ja nie weiß wer sie wirklich selber gemacht hat...

Kommentar von Gweny02 ,

Wir sind nur 8 weil es bei uns in der 8. Klasse Profilwahlen gab und die meisten wohl eher an Spanisch als 3. Fremdsprache interessiert waren

Kommentar von testwiegehtdas ,

ah, ok...

Bei uns wurde bei so "Wenigen entweder der Kurs nicht angeboten oder es gab Mischklassen...

Expertenantwort
von Schuhu, Community-Experte für Schule, 12

Tatsächlich spiegelt eine Note ja nicht das Potential eines Schüler wider, sondern die tatsächlich erbrachte Leistung. Dass deine Freundin sich in Französisch besondere Mühe gibt ihre "Meldesperre" zu überwinden, kann nicht zu einer besseren Zensur führen, obwohl die Lehrerin sicher weiß, dass deine Freundin wirklich viel Energie aufwenden muss, um sich mündlich zu beteiligen.

Antwort
von canstyl044, 16

Ich denke schon dass sie die Note ausreichend begründen kann. Das Problem hatte ich auch mal in Deutsch. Ich stand meistens was das Mündliche angeht 4, manchmal sogar schlechter. Jedoch reichte es mal für ne 4+ als ich mir mal Mühe gegeben habe und war natürlich mit der Note nicht zufrieden.

Dass sie ihr Referat nicht gehalten hat, hat sie sich selber zu verschulden...blöd aber die 6 geht ja leider auch in die mündliche Note ein.  Lehrer bewerten leider unterschiedlich. Entweder nach Quantität (wie oft man sich meldet) oder nach Qualität (wie gut die Antworten sind).

Bei mir war es so dass sie nach Qualität bewertet hat, weshalb ich heute die 4+ besser nachvollziehen kann.

Kommentar von canstyl044 ,

Noch was, habe gerade gelesen dass ihr in der 9.Klasse seid. Ein Lehrer hat mir mal erzählt dass es von der 5 bis zur 8 Klasse so ist, dass man die Schüler mehr auffordert Antworten zu geben, es jedoch ab der 8 anders rum sei und die Schüler sich von selbst melden müssen. Da deine Freundin nur eine Antwort gibt wenn sie aufgefordert wirs.....oder wie du es sagst sogar manchmal von selbst, gehe ich davon aus dass eure Lehrerin die 4 zurecht gegeben hat.

"Manchmal" reicht nicht aus. Die Texte die ihr abgeben müsst machen nur einen kleinen Teil aus und dann kommt ja noch das Referat hinzu..

Kommentar von Gweny02 ,

Ich dachte die Lehrer sind erst ab der Oberstufe nicht mehr dazu verpflichtet einen aufzurufen?

Antwort
von Vrenu, 13

Redet doch nochmal mit der Lehrerin und wie sie diese Note

rechtfertigt.

Kommentar von Gweny02 ,

Die sagt dann aber wahrscheinlich nur, sie  solle sich mehr von sich aus beteiligen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten