Mülltonne vom Vermieter auf Mieter umlegen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Seine eigene (50 l) bezahlt er selbst. Die andere mit 60 l für das Dreimietparteienhaus wird auf die Mieter umgelegt. Schlägt der Kosten der eigenen Mülltonne drauf, dann handelt er rechtswidrig. Für seinen Müll hat er selbst die Kosten zu tragen.

Lass Dir die Originalabrechnung für die 60 l Tonne vorlegen und teile den Betrag durch die Anzahl der Hausbewohner. anschließend befragst Du die anderen Mieter nach der Höhe der Müllgebühren. Ist die in Rechnung gestellte Summe höher als die Summe dieser Einzelkosten, dann hat er Euch seine Kosten zu Unrecht untergejubelt. Die könnt Ihr sofort komplett zurück verlangen. Wenn das schon mehrere Jahre so geht, dann könnt Ihr auch Schadenersatz über für entgangene Verzinsung für die zuviel bezahlten Beträge verlangen sowie - ich hoffe, die Höhe ist richtig - zusätzlich 5 % über dem aktuellen Zinssatz der Bundesbank.

Ist das Mietverhältnis angespannt und Du planst einen Umzug, dann kannst Du ihn auch wegen Betrug anzeigen. Das würde ich mir aber gründlich überlegen. Möglicherweise legt er Dir bei einer Vermieterauskunft Steine in den Weg.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Kosten der Müllentsorgung kann der Vermieter auf die Mieter, wohnt er selbst mit im Haus natürlich auch anteilig auf sich selbst, umlegen, wenn das vertraglich vereinbart ist.

Ist vertraglich nichts anderes vereinbart, nach der Wohnfläche.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von schleudermaxe
28.02.2016, 09:30

Laut Frage gibt es ein Drei-Familienhaus mit einer Tonne und der Vermieter wohnt nebenan mit einer eigenen.

0

Aber wenn so ein Ding umgelegt wird, kann doch keiner mehr einfüllen und entleeren geht auch nicht. Bist Du sicher?

Und wenn der Vermieter auf dem Nachbargrundstück wohnt, kommen doch solche Kosten und Lasten auch nicht in die BK-Abrechnung, oder?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wie umlegen ? ihr bezahlt doch sicherlich eure müllgebühren nach anzahl der familienmitglieder , also bei uns ist das so

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von RenateRenkel
27.02.2016, 11:40

Ja wird nach Personen abgerechnet, Die kosten für beide Tonnen sollen die Mieter zahlen, er zahlt nix.

0
Kommentar von schleudermaxe
28.02.2016, 09:28

Und wie oft kommt der Vermieter und prüft die Anzahl? Hier in München soll er dies monatlich kontrollieren, so jedenfalls die Gerichte.

0

Was möchtest Du wissen?