Frage von Bieni99, 46

Müdigkeit, Schwäche, Lustlosigkeit und Frost durch zu niedrigen Blutdruck?

Hallo Community, Ich bin seid einigen Wochen immer völlig erschöpft den ganzen Tage. Komme morgens kaum aus dem Bett und bin in der Schule kaum in der Lage aufzupassen. Ich schlafe im Durchschnitt zwischen 7-8 Stunden und ernähre mich sehr sehr gesund und esse drei Mahlzeiten am Tag. Ich habe trotzdem einen Blutdruck von 62/102 und das obwohl ich drei mal die Woche Sport mache und und ziemlich viel mich bewege auch für den Schulweg usw. Abends ist mir immer richtig kalt auch wenn es noch mega warm draußen ist. Meine Konzentration lässt wie gesagt nach und ich bin durchgehend müde. Auch wenn ich versuche am Wochenende auszuschlafen wache ich schon um 7:00 Uhr auf. Hat jemand eine Idee ob das vom Blutdruck kommen kann und was man dagegen tun kann oder woher es sonst kommen könnte?

Dankeschön im Vorraus zu hilfreichen Antworten Bieni99

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Antwort
von pingu72, 31

Ja, ein niedriger Blutdruck versucht Müdigkeit, Schlappheit, frieren usw. Gehe bitte mal zum Arzt und lasse dich gründlich durchchecken, evtl bekommst du Medikamente die den Blutdruck steigern, dann geht es dir bald besser.

Antwort
von GrafKaufland, 30

Lass beim Hausarzt mal die Blutwerte überprüfen. Es könnte ein Eisenmangel vorliegen, oder die Schilddrüse eine Unterfunktion haben. Das kann man Medikamentös gut behandeln.

Antwort
von PadDeSalva, 19

Hallo, 

Die geschilderten Symptome können durchaus durch einen zu niedrigen Blutdruck entstehen. Jedoch solltest du bei einem Arzt vorstellig werden, da die Symptome auch durch eine Schilddrüsenstörung, Anämie (Mangel an etwas) und durch viele andere Ursachen entstehen können. Sollte mit ein paar einfachen Untersuchungen (Blutentnahme) geklärt sein.

Liebe Grüße!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community