Frage von fritzi2007, 91

Müde nach 12 Stunden Schlaf?

Hey Community,

ich bin 15 Jahre alt und leide momentan unter seltsamen Schlafverhältnissen. Ich schlafe momentan jede Nacht 12 Stunden oder mehr. An manchen Tagen z.B. unter der Woche gehe ich schon um 18 Uhr ins Bett und schlafe dann bis 7 Uhr morgens und bin in der Schule und den Rest des Tages nicht besonders fit und pausenlos müde und fühle mich nicht ganz bei der Sache und bin ziemlich unkonzentriert. Am Wochenende ist es genau so nur ,dass ich dann circa um 21.30 schlafen gehe und dann bis 12 Uhr mittags durchschlafe. Ich habe momentan ziemlich viel Stress, weil ich Schule gewechselt habe, aber früher, vorm Schulwechsel, hat mich so ein Schulstress nie besonders gestört.

Weiß jemand woher diese "Sucht" nach Schlafen kommt und hat vielleicht jemand Tipps wie ich diese Müdigkeit bekämpfen kann.

Liebe Grüße Fritzi

P.S. Nicht über die Uhrzeit wundern, wir waren heute den ganzen Tag unterwegs und diese Frage liegt mir gerade sehr auf den Herzen.

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo fritzi2007,

Schau mal bitte hier:
schlafen müdigkeit

Antwort
von Janessa555, 64

Sehr viele Depressive sind immer Müde und schlafen viel. Kenne das von mir habe meistens 15h geschlafen weil ich einfach kapput war obwohl ich nichts anstrengendes getam hab...Nicht das du zwingend depressiv sein musst, nein. Aber das kann vom vielen Stress kommen. Habe auch die erfahrung gemacht das viel schlaf auch noch mehr müde macht... Vom nichts tun und langweilen wird man ja auch meistens müde. Ich würde mal versuchen meinen Schlaf zu verkürzen und das ein paar wochen machen und etwas aktiv sein. Glaub mir, viiiel schlaf macht auf dauer noch müder. Kenne das. Du musst jetzt nicht nue 5h schlafen aber statt 12h reichen zb auch 10-9h

Antwort
von TryTheTruth, 23

Hey fritzi2007,

das kann viele Gründe haben. Wie bereits erwähnt könnte es ein Anzeichen einer Depression oder einfach Stress durch die Umstellung auf die neue Schule sein. Ist sogar sehr wahrscheinlich. Ebenfalls könnte eine neuronale Überlastung durch zu viel Informations-Input vorliegen. Verbringst du viel Zeit im Internet/vorm Fernseher/mit Videospielen? Versuch es zu kürzen! Schlafenzug kann auch eine gute Maßnahme zur Bekämpfung von Depressionen oder Ähnlichem sein. Versuchs mal mit 6-7 Stunden, 8 sind das Optimum, das ein Mensch einhalten sollte. Wie siehts mit deiner Ernährung aus? Zu viel Müll (Zucker/Glutamat), zu wenig Obst/Gemüße? Auch das kann man leicht versuchen zu ändern. Die letzte, aber sicher nicht die einzig letzte Möglichkeit, die mir einfällt: In deinem Alter ist es sehr verbreitet, dass du die ersten Erfahrungen mit deiner Sexualität machst.... Das will ich dir zwar nicht unterstellen, da es sicher peinlich sein könnte, aber sollte es der Fall sein, kann ich dir nur empfehlen, es nicht zu überteiben! Belasse es bei 1 mal in der Woche, was wahrscheinlich schon zuviel ist, und verzichte möglichst auf digital visuelle Medien zum Anheizen! Wenn dich dein Zustand jetzt schon nervt, willst du nicht wissen, wie sich das in 10 Jahren entwickeln kann. Kann dir dazu bei Bedarf auch gerne weitere Informationen geben. Und nein, ich meine nicht, dass du absolut enthaltsam sein sollst, aber regelmäßige Stimulation kann schnell zu einem Problem werden. Aber dieser Rat gilt natürlich auch für die anderen Punkte. Achte auf sich selbst, das ist das Wichtigste!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community