Frage von bunnyplayagirl, 56

Mückenstichallergie was hilft wirklich?

Hallo Leute,

Ich bin 23 jahre alt und hab schon immer eine Allergie gegen Mückenstiche.. Die Mückenstiche werden Tennisball groß und schwellen an. Andere bleiben auch etwas kleiner aber schwellen stark an.. Und dieser Juckreiz ist so eine Qual!! :'(

In spanien ist es aber noch viel heftiger.. Jeder zehnte Mückenstich Handflächen groß... Einmal hatte ich einen der um mein komplettes bein rum ging... und letztes Jahr 64 Stiche in Spanien..

Ich habe jetzt wieder mal (jedesmal so) ca. 30-40 Mückenstiche (vorerst) innerhalb von 4 tagen und könnte einfach nur heulen weil es überall gleichzeitig juckt! Als Kind habe ich immer Kortison verschrieben bekommen. Aber mit zunehmendem Alter habe ich mich nicht mehr um die Allergie gekümmert und es einfach ausgesessen. Aber ich habe das Gefühl, dass es jedes Jahr schlimmer wird.

Kann jemand mit Tipps und Erfahrung helfen? Nebenbei: hausmittel wie zitronen, zwiebeln, kreuz reinstechen und und und.. Bringt nichts. Fenistil hilft nur mittelmäßig.. "Musti-Klick" ebenfalls mittelmäßig.. Gibts denn nichts, wodurch der Juckreiz und die Schwellungen gleichzeitig weggehen? Das ist so eklig bei dem wetter in nem Kleid rumzulaufen und überall runde, rote, dicke flecken zu haben! Da zieh ich lieber ne Leggins an...

Vielen dank an alle die diesen Roman gelesen haben und helfen können :-)

Antwort
von Grauspecht, 29

Wir behandeln unsere Stiche nur noch mit wärme.
Durch die Hitze wird das Eiweiß, das durch den Stich injiziert wird zerstört.
Die Stiche jucken nicht mehr und schwellen nicht so stark an.
Wenn die Stiche wieder jucken, einfach wieder mit wärme behandeln.
Es gibt sogenannte Stichheiler oder eine MückenMaus für unterwegs.
https://www.google.de/search?q=Stichheiler&espv=2&biw=1120&bih=650&a...

Wir nehmen aber oft einfach einen Löffel, halten ihn unter heißes Wasser und tupfen dann vorsichtig auf den Stich.
Mit einem heißen Waschlappen oder heiß duschen hilft auch. (Aber vorsicht, nicht verbrühen)

http://www.so-machts-omi.de/gesundheit/stiche_und_bisse/mueckenstich_behandeln.h...

Wenn sie allerdings allegisch auf die Stiche reagieren, hat der Arzt doch bestimmt etwas verschrieben,

Oder die Ernährung etwas umstellen.
In den Sommermonaten essen wir mehr Speisen mit Knoblauch.
z.B. Frikadellen, Hackbällchen, Gemüsewook.
Mein Sohn und ich reagierten auch immer sehr stark auf die Stiche, aber seit wir mehr Knoblauch essen, werden wir kaum noch gestochen. 

Antwort
von Wammaddu, 28

Wenn du allergisch bist, nimmst du denn dann kein Antiallergikum? Das verhindert zwar nicht, dass du gestochen wirst, lindert aber die Auswirkungen. Also die Stiche schwellen nicht so extrem an und jucken auch weniger stark. Da kannst du ganz normale Antiallergika aus der Apotheke nehmen - zum Beispiel Cetirizin.

Ich persönlich nutze bei Stichen gerne diesen Hitzestift von BiteAway. Ist sehr gewöhnungsbedürftig am Anfang, weil es echt weh tun kann, aber danach hast du zumindest für viele, viele Stunden Ruhe vor dem Juckreiz. Nun gut, bei 40 Stichen... musst du da schon lang die Zähne zusammenbeißen... O_o

An Hausmitteln kenne ich nur noch eiskalte Essiglösung...

Antwort
von Midgarden, 43

Mücken fernhalten - Fliegengitter, Moskitonetz oder Kaffeepulver verbrennen
Mückenstiche behandeln: entweder frisch aufgeschnittene Zwiebel oder Essigumschlag (beides zieht einen Teil des "Giftes" wieder aus dem Stich

Das "Gift" ist nur ein Mittel, um die Gerinnung des Blutes herabzusetzen

Antwort
von Barbdoc, 26

Du brauchst ein Repellent wie Autan oder Nobite.

Antwort
von Gestiefelte, 32

Rivanol. Eine gelbe Salbe aus der Apotheke. Achtung: die färbt!

Antwort
von julius1963, 37

Mundwasser auf ein Wattepad und möglichst sofort nach dem Stich sanft drübersreichen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community