Frage von sascha9411, 20

MPU und Pflegeausbildung?

Also die Sache is die: Kurz vor Beginn (vor ca. 2 Wochen) meiner Ausbildung zum Krankenpfleger bin ich in eine allgemeine Verkehrskontrolle gekommen und musste einen Drogentest machen. Bin auf THC positiv gewesen und muss nun sehr wahrscheinlich eine MPU machen. Da ich nichts dabei gehabt habe, habe ich "nur" ein Verkehrsdelikt begangen. Ich habe seit dem nichts mehr konsumiert und habe es auch nicht nach der MPU vor, also bitte keine Predigten und ähnliches, ich weiß selber wie dumm das gewesen ist. Meine Frage lautet nun, erfährt meine Ausbildungsstelle bzw. Schule davon, und wenn ja, kann ich deswegen gekündigt werden? Vielen Dank für die Antworten

Antwort
von aXXLJ, 9

Deine Schule bzw. Ausbildungsstelle erfährt nichts, und es muss auch nicht zu einer MPU kommen, sondern es ist möglich, dass ein sog. "Ärztliches Gutachten" angefordert wird. Hier kannst Du Dich tiefer in den Kontext einlesen: http://www.gruene-hilfe.de/2012/12/13/cannabis-und-fuhrerschein-1-nach-der-poliz...  (2 Artikel zum Thema auf der webseite)

Antwort
von MarKing93, 11

Hallo, 

Nein das werden sie nicht mitbekommen, die Schule interessiert das eh nicht, wenn dein FS entzogen wird. Dein Betrieb wird darüber auch nicht informiert werden.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten