Frage von GernGutGensch, 122

MPU, obwohl ich noch nie einen Führerschein hatte?

Hallo,

ich bin gerade dabei, meinen Führerschein zu machen. Im Jahre 2012 war die liebe Kripo in meinem Zimmer, um nach BtMG zu suchen. Gefunden haben die aber nix. Auf der Wache musste ich einen Drogentest machen, der war negativ ausgefallen ist. Ist Jahr 2009 war die Kripo schonmal bei mir. Das selbe Spiel, nur ist dieses mal der Test positiv ausgefallen. Ich habe gehört, dass ich jetzt eine MPU machen muss, um meinen Führerschein zu bekommen wegen dem einen Drogentest. Das kann doch nicht sein, oder? Ich habe den Führerschein erst jetzt angefangen (mit 25), weil ich ihn nicht gebraucht habe und weil mir das Risiko zu groß war. Seit einem Monat kiffe ich ncht mehr. Was kommt auf mich zu, falls ich wirklich eine MPU machen muss. Und wie wäre diese gerechtfertigt?

Antwort
von derMannohnePlan, 59

Möglich ist es, aber eher unwahrscheinlich:

Auch wenn der Verkehrsteilnehmer Drogen genommen oder Medikamentenmissbrauch betrieben hat, kann ihm eine MPU verordnet werden. Dies ist übrigens auch dann möglich, wenn dieses Delikt gar nicht im Zusammenhang mit einer Alkohol- oder Drogenfahrt stand. Ein Fußgänger, der positiv auf Drogen getestet wurde, kann von der Fahrerlaubnisbehörde eine Anordnung zur MPU erhalten – sogar wenn er bislang über gar keinen Führerschein verfügt!

Ich würde allerdings keine schlafenden Hunde wecken.

Ich denke dass es unwahrscheinlich sein wird dass Du eine MPU ablegen musst.

Vorsichtshalber würde ich jedoch mit dem Kiffen unverzüglich aufhören. Zumindest bis Du Deinen Führerschein sicher in der Tasche hast!

Kommentar von GernGutGensch ,

Aufgehört hab ich schon vor einem Monat. Ich finde es mehr als ungerecht, was die sich rausnehmen können...

Antwort
von Dave0000, 86

Kenne fast identischen Fall
Führerschein ohne irgendwelche Tests oder Mpu erhalten

Antwort
von fherbert, 80

Wahrscheinlich musst du dir keine Gedanken machen. Mach den Führerschein und warte ab. Lass das Kiffen auch danach sein, es bringt rein gar nichts.

Kommentar von GernGutGensch ,

Mir hat das kiffen viel gebracht. Das gemütliche zusammen sitzen mit Freunden, da wir alle keinen Alkohol trinken möchten. Ich war auch nicht Dauerkonsument. Nur am Wochenende. Schade, dass hier in Deutschland so mit Cannabis umgegangen wird...

Antwort
von peterobm, 69

das wird dir mitgeteilt, sobald du den Führerscheinantrag abgegeben hast. 

Kommentar von GernGutGensch ,

Und wie wäre das gerechtfertigt?

Kommentar von peterobm ,

in dem eine polizeiliche Meldung an die Führerscheinstelle erfolgt ist.

Antwort
von aXXLJ, 20

Ich denke, dass Du ein "ä G" ein ärztliches Gutachten vorlegen musst, in dessen Verlauf die Urintests oder Haarprobe Dein Clean-Staus festgestellt wird. Ein "ä G" ist keine MPU, aber dennoch kostenpflichtig.

Antwort
von Dave0000, 78

Ps: das würdest du aber bei Beantragung des Scheins erfahren
Deine Fahrschule schickt ja nen Antrag an das Straßenverkehrsamt

Kommentar von GernGutGensch ,

Und wie wäre das gerechtfertigt, falls ich eine MPU machen muss?

Kommentar von Dave0000 ,

Keine Ahnung
Wie gesagt
Im mir bekannten Fall wurde das nichtmal erwähnt
Da gab es den Führerschein mit 25 ohne Probleme trotz der fast identischen Vorgeschichte

Kommentar von GernGutGensch ,

Ok, dann hoffe ich mal, dass die sowas nicht willkürlich entscheiden.

Antwort
von Jpin231, 39

Ja sowas ist möglich. Ein Freund von mit wurde mit 14 ohne Führerschein xD am Steuer erwischt und musste später eine mpu deswegen machen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten