Frage von theduff, 52

MPU Gesundheitsamt - ist alles rechtens?

Ich habe mich zu einem Abstinenz Programm bei meinem örtlichen Gesundheitsamt angemeldet. Dann war ich krank und bin zu meinem Hausarzt und sagte ihm das ich an einem Abstinenz Programm teilnehme. Er verschrieb mir Paracetamol AL wo Codein enthalten ist. Habe bevor ich die Tabletten genommen bei dem Gesundheitsamt angerufen und gefragt ob ich die Tabletten nehmen darf. Die Person sagte, wenn es keine Tropfen sind dann dürfte ich es nehmen das wäre kein Problem.. Nun war ich abpissen und jetzt kam der Befund, positiv, das Abstinenz Programm wird abgebrochen. nun meine Frage. Ist es rechtens mich einzubestellen obwohl man weiß das ich positiv sein werde und ich 140 euro zahlen muss ? Hat da jemand Erfahrung oder sollte ich mir einen anwalt holen ?

Antwort
von Messkreisfehler, 36

In dem Fall hättest Du den Arzt auf dein Abstinenz Programm im Zusammenhang mit der MPU informieren müssen, dann hätte dir der Arzt auch ohne Probleme ein Medikament ohne Codein verschreiben können.

Dem Gesundheitsamt ist hier kein Vorwurf zu machen.

Kommentar von theduff ,

Ich habe ja meinem Arzt gesagt das ich an einem Abstinenz Programm teilnehme.

Kommentar von Messkreisfehler ,

Dann kannste deinem Hausarzt nen Vorwurf machen, nicht aber dem Gesundheitsamt

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten