Frage von Mitono, 113

MPU Bescheid wann oder überhaupt?

Hallo zusammen,

Ich wurde vor 8 Wochen wegen zu schnellem fahren angehalten,worauf ich wegen fahren unter Drogeneinfluss (habe am Tag davor gekifft),einen bluttest im Krankenhaus machen musste. War direkt geständig und kooperativ... Habe heute den bescheid bekommen über 661€ Strafe,4 Wochen Fahrverbot und 2 Punkte in Flensburg...

Meine Frage ist nun,da in dem brief nichts darüber stand. Kommt da noch was wegen einer MPU? Wenn ja wann und auf was muss ich mich einstellen?

Antwort
von Parhalia, 65

FALLS eine Aufforderung zur MPU kommen würde, so würde solch ein Brief entweder von der Führerscheinstelle oder dem Landratsamt gesondert kommen. 

Das KANN ein paar Wochen ( ca. 4-6 oder länger ) nach Rechtskraft Deines Bussgeldbescheides erfolgen, da die FSST erst einmal grundlegend die Benachrichtigung über den Vorfall incl. Blutwerten von der Bussgeldstelle erhalten muss und danach anhand dieser Angaben und der Aktenlage ihre Entscheidung treffen muss.

Sollte solch eine Aufforderung zur MPU wirklich demnächst bei Dir im Briefkasten landen, selbst nachdem das Fahrverbot schon vorbei ist und Du Deine FE zurück hast, so wird Dir in dem Schreiben eine Frist von m.W. 3-6 Wochen zur Beibringung eines positiven MPU-Gutachtens gegeben. Bringst Du dieses GA nicht fristgerecht bei, so wird Dir die Fahrerlaubnis entzogen werden.

Bei einer MPU wegen THC müsstest Du dann zwingend einen lückenlosen Abstinenznachweis der letzten 6 Monate vorlegen können. ( z.B. 2 Haaranalysen von je 3 Monaten Nachweiszeit ). Die groben Kosten für die Haaranalysen und die MPU ( Fragestellung "BTM" ) kannst Du im Web recharchieren.

Neben den medizinischen Untersuchungen und Reaktionstests erwartet Dich bei einer MPU insbesondere ein ausführliches Gespräch mit einem Verkehrspsychologen, der Dich mit etlichen Fragen rund um das Thema BTM und Auswirkungen auf Deine Eignung zum Führen von Kraftfahrzeugen löchern würde.

Aber warte zunächst einmal die nächsten ca. 1-3 Monate ab, ob Du diese "Einladung" überhaupt bekommst.

Kommentar von spugy ,

Das ist ein klassischer MPU fall. Mit hoher sicherheit kommt da noch was: du hast am tag der kontrolle gekifft (dementsprechend ist auch der aktive thc wert und jenachdem wie oft du gekifft hast, auch der thc- abbauwert) und hast es den behörden selbst zugegeben.

hast du der polizei gesagt, dass du viel oder wenig rauchst? Die haben bestimmt danach gefragt?

Ich an deiner stelle würd mich ab diesem zeitpunkt von drogen fernhalten und abstinenz leben (je früher du abstinenz zu leben, desto früher kannst du mit dem abstinenzprogramm anfangen). Dadurch hälst du die zeit ohne fahrerlaubnis kürzer. Der brief der FSS kann zwischen 1 - 12 monate dauern.

Antwort
von grenadin, 82

Ca. nach dem fahrverbot

Auf ein drogen test kannst du dich auch einstellen

Kommentar von Mitono ,

Okay,habe seit dem Vorfall komplett die Finger davon gelassen und werde ich auch nicht mehr anfassen,da mir das alles schon zu viel war...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten