Frage von Londong32, 74

MPU bei doppelter Geschwindigkeit?

Kumpel von mir wurde mit 140 in der 70ger Zone geblitzt.  Ich bin der Meinung das er ne MPU machen muss,  da er mit dem Roller 3 Anzeigen hatte ( 2x Fahrens ohne Fahrerlaubnis | 1x altes Kennzeichen)  er bekam einmal 50 Sozialstunden... Er hatte vor paar Jahren noch ne Anzeige wegen Erwerb von Cannabis in geringen Mengen. Da er zu der Zeit als dies raus kahm,  auch freiwillig einen Test machen wollte, wurde alles fallen gelassen.  Ich Habe ihm jetzt aber noch erzählt,  daß er höchst wahrscheinlich trotzdem ne Haaranalyse und / oder Urintest abgeben muss. Wie viel kostet ihn das extra?  Ich will ihn jetzt auch nicht unnötig verrückt machen...  Das er sich und andere gefährdet hat ist ihm bewusst und er fährt auch jetzt ruhiger weil er sich nix mehr erlauben kann. Er zeigt seine Reue,  also bitte kommt mir nicht mit irgendwelchen Belehrungen,  nach denen ich nicht gefragt habe.

Danke :) 

Antwort
von Parhalia, 43

Wie lange liegen denn die beiden schwerwiegendsten Delikte "Fahren ohne Fahrerlaubnis" bereits zurück und gab es danach zumindest verkehrsrechtlich noch irgendwelche Eintragungen im Verkehrsregister ? ( ausser jetzt zuletzt die Geschwindigkeitsübertretung )

Ist er noch in der Probezeit, oder hat er die schon hinter sich ?

Wären die beiden Voreintragungen zeitlich nicht (mehr) "relevant"  und ist das Punktekonto derzeit (noch) unbelastet, so dürfte er wegen der 70 zu viel nun eigentlich keine MPU befürchten müssen. Wird dann nur sehr teuer, bringt 2 Punkte und 2-3 Monate Fahrverbot.

Kommentar von Londong32 ,

2013 und 2014,  er hat Probezeit,  also Aufbauseminar ist vorprogrammiert.  2015 bekam er von übermotivierten Polizisten ne Anzeige wegen Fahrens ohne Versicherungsschutz,  weil er das neue Kennzeichen 3 Tage überfällig noch nicht angebracht hat. Er hatte aber schon eine neue Versicherung, die Staatsanwaltschaft schenkte nicht viel Aufmerksamkeit 

Kommentar von Parhalia ,

Die beiden Fahrten ohne Fahrerlaubnis, sowie das fehlende Versicherungskennzeichen dürften vermutlich noch nach "Jugendstrafrecht" geschehen sein ? ( weil Du "1x50 Sozialstunden nanntest )

Da er seine Fahrerlaubnis ( PKW? / B , oder welche Klasse ) nach alle dem dann scheinbar ohne MPU-Auflage erwerben konnte, so scheint die Führerscheinstelle von diesen Vorfällen also keine Kenntnis gehabt zu haben.

Dann bliebe prinzipiell nur diese Geschwindigkeitsübertretung als erster Vermerk im Verkehrsregister. Aber das ist eine Ordnungswidrigkeit und wird somit für "Ersttäter" nicht mit einer MPU belegt werden. 

Ich denke auch mal, dass es "nur" bei dem Aufbauseminar samt Probezeitverlängerung und 2-3 Monaten Fahrverbot je nach tatsächlich vorwerfbarer Geschwindigkeitsüberschreitung bleiben wird.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten