Frage von Jiiim91, 266

Mpu: Abstinenz Nachweis ja oder nein?

Hallo ihr lieben ,

Die Sache ich die : Mein Freund wurde vor 7 Jahren 2 mal beim fahren ohne fahrerlaubnis angehalten. Einmal davon mit einem Promillewert von 1,84 .

Nun hat er einen Antrag für den Führerschein gestellt und wie zu erwarten , muss er zu MPU. Jetzt zu meiner Frage. In dem schreiben steht nichts von einem Abstinenz Nachweis. Wenn dieser Pflicht ist , Steht es an dann in dem Schreiben drin oder muss man dies selber erfragen ?

Nochmal zur Info : Er hat nie einen Führerschein besessen und möchte diesen jetzt machen. Bei der Geschichte damals war er 21. Verjährt so etwas auch? Sofern keine Abstinenz erforderlich ist , kommt man auch mit diesem sogenannten "kontrollierten trinken" aus der Affäre raus?

Liebe grüße und danke schonmal Julia

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Corazonchileno, 206

Die MPU ist lästig und leider auch teuer. Wenn dein Freund diesen macht, sollte er sich auf jeden fall vorbereiten. Die durchfallquote ist recht hoch. Ein Nachweis ist über längerein zeitraum nicht schlecht. Die meisten Leute scheitern jedoch bei der psychologischen begutachtung.

Ich kann ihm nur raten sich infos einzuholen und viel lesen (Es gibt sogar MPU kurse).  Er soll sich nicht wundern,wenn er beim ersten mal durchfällt. Nur blöd ums geld.

Viel Erfolg

Antwort
von Rockuser, 206

Eigentlich ist nicht zwingend ein Abstinenznachweis erforderlich, wenn man einmalig mit Alkohol auffällig war.

Zudem wird ja nur eine MPU verlangt. Damit sollte es Gut sein. Es sei denn, das der untersuchende Arzt, zweifel hat.

Also, besser keine schlafenden Hunde wecken.

Kontrolliertes Trinken, ist nun für die MPU wichtig. Am besten, eine MPU Vorbereitung besuchen, da bekommt man genau gesagt, was man wie formulieren soll.

Antwort
von zeytiin, 181

Frag lieber selbst nach .. Aber dann muss man 1 Jahr nachweisen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten