Frage von Adrianovic1997, 50

Mpu absolvieren?

Guten Tag

Nun einmal zum Hintergrund meiner Frage:Ich hab vor 3 Jahren mit 16 was mit der Polizei zutun gehabt wegen Besitzes geringer Mengen(0.5g) Cannabis stand auch deshalb vor Gericht und hab meine Strafe (30 Sozialstunden) zeitnah absolviert.Ich habe dann etwa mit 17 meinen Führerschein angefangen und nachdem ich mit den Theoriestunden fertig war kam mein Führerscheinantrag zurück."Wir sind uns nicht sicher ob sie in der Lage sind ein KFZ zu führen und müssen dies überprüfen" stand in dem Schreiben.So dann wurde ich mit 18 vor Gericht vorgeladen weil ich anscheinend von jemandem Cannabis erworben hab(was nicht der Fall war) zu einer Gerichtverhandlung der Person eingeladen um als Zeuge auszusagen. Ich war dort habe dann aber keine Aussage gegen den Angeklagten ausgesprochen. Ein paar Wochen später kam ein Schreiben das die Anzeige gegen mich wegen "Erwerb" von Cannabis fallengelassen wurde. In der zwischenzeit ist viel passiert(Umzug, Vater gestorben...) Ich wohne nun weit entfernt von meinem alten Wohnort wo ich dann auch das "MPU" hätten machen sollen daher kam es für mich nicht in Frage die "MPU" anzufangen da ich ja dann 280km fahren müsste zu der "MPUstelle"Nun hab ich dort wo ich nun wohne den Antrag erneut abgegeben und hab auch die finanziellen Wege für die entstehenden Kosten aufzukommen. Ich habe aber gehört und gelesen das ein erneuter Eintrag in meine Akte auch ohne dass ich für schuldig bekennt wurde dazuzählt. Andere sagten wiederrum das das keine Rolle spielt und ich mit einem BTM wegen Mindermenge keine richtige MPU absolvieren muss. Was stimmt da nun? Muss ich nun mit einer höheren Strafe bzw MPU rechnen?Noch hinzuzufügen ist das ich seit über 3 Jahren nichtsmehr mit Drogen zutun habe und ich diesen damaligen Fehler immernoch bereue

Danke im Voraus

Antwort
von MKausK, 26

Kommt auf das Bundesland an 0.5 sind in NRW eine Bagatelle. Ein Freund von mir ist bei der Polizei, in einer Großstadt die machen gar keine Drogentest mehr, weil dann die Stadt lahm gelegt wäre....hat er so gesagt. Bei großflächigen Stichproben hatten über  60% irgendwas im Blut, die machen dass nur noch bei auffälliger Fahrweise.

Kommentar von Adrianovic1997 ,

Bundesland wäre Baden Württemberg

Kommentar von MKausK ,

ich glaube auch nicht dass dein Vergehen aktenkundig ist wenn du keine Drogen mehr nimmst, hast du eh nichts zu befürchten,

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community