Frage von pidir, 2.571

MPU nach 6 Monaten als Ersttäter mit sauberem Punktekonnto und sauberen Strafregister bei 1,64 Promille AAK , .. erfolgreiche Aussichten positive MPU?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von ginatilan, Community-Experte für MPU, 2.226

Hallo

. erfolgreiche Aussichten positive MPU?

das kann man wirklich nicht sagen:-)

auch mit fachlicher Hilfe kann die MPU negativ bewertet werden, das alleine mit Urinscreening ist noch lange kein Garant für eine positive MPU

schau mal hier rein

http://www.verkehrsportal.de/board/index.php?showtopic=56523&st=0&p=1057...

im Link sind originale Gutachten von Usern eingestellt, da kann man schon viel lernen, auch die negativen Gutachten lesen

Kommentar von ginatilan ,

und hier sind die Fragen die dir der Gutachter evtl stellen wird

http://www.verkehrsportal.de/board/index.php?showtopic=53015

Kommentar von ginatilan ,

danke für den Stern

Antwort
von pidir, 1.777

is schon klar ..natürlich mit "Psychologen - Gutachten" und ETG - Bescheinigungen , ..sonst gehjt NIX

Antwort
von Ontario, 1.737

Wenn du zur MPU musst, dann hast du alle Prozeduren zu durchlaufen. Auch wenn du Ersttäter bist, heisst das nicht, dass du damit erfolgreichere Aussichten auf eine positive MPU hast. Mal abgesehen von den Reaktionstests, ist die entscheidende Phase das Gespräch mit diesem Psychologen, welches meist das "Prüfungsverfahren" abschliesst. Bei diesem Gespräch musst du genau aufpassen, was der dich fragt und was du darauf antwortest. Sind ofmals auch Fangfragen dabei.  Auch wenn du innerlich anders denkst, immer das antworten was der Psych hören will. Im Hinterkopf immer festhalten, dass du sagst, dich vom Alkoholgenuss verabschiedet zu haben, egal welchen Anlass es gibt. Z. B. Firmenjubiläum, Geburtstagsfeier, Glas Sekt an Silvester usw. Auch keine Ausnahme machst und dich verleiten lässt Alkohol zu trinken. Es gibt auch Vorbereitungskurse für eine MPU. Die könntest du besuchen, was dir evtl. mehr Sicherheit gibt und du nicht vollkommen unvorbereitet dich dieser MPU unterziehen musst. Zugeben, dass du einen grossen Fehler gemacht hast, alkoholisiert am Strassenerkehr teilgenommen zu haben. Dennoch, alkoholisiert im Strassenverkehr teilzunehmen kann schlimme Folgen haben, vorallem wenn dadurch Menschen zu Schaden kommen.

Kommentar von ginatilan ,

  Auch wenn du innerlich anders denkst, immer das antworten was der Psych hören will.

genau deswegen fallen so viele bei der MPU durch

Im Hinterkopf immer festhalten, dass du sagst, dich vom Alkoholgenuss verabschiedet zu haben,

warum muss er Abstinenz angeben?

bei seiner Promille ist jederzeit kontrolliertes Trinken erlaubt

Kommentar von Ontario ,

Wenn man die Fragen liest auf die ginatilan hingewiesen hat, welche gestellt werden könnten, liege ich mit meiner Menung nicht völlig falsch. Wenn man zuvor nie unter Alkoholeinfluss im Strassenverkehr aufgefallen ist, kann es doch das erste Mal sein, dass man etwas getrunken hat, auch wenn das nicht zutrifft. Ich kann mir vorstellen, dass der eine oder andere die passenden Antworten auf die Fragen findet. Bei einem Promillewert von 1,64 würde ich mich der Meinung nicht anschliessen, dass da in jedem Falle kontrolliertes Fahren möglich ist. Da pssierten schon Unfälle bei weit geringerem Promillewert.

Kommentar von ginatilan ,

wer schreibt denn was von kontrolliertes Fahren? 

ich schrieb kontrolliertes Trinken! 

Kommentar von nancycotten ,

Wenn man zuvor nie unter Alkoholeinfluss im Strassenverkehr aufgefallen ist, kann es doch das erste Mal sein, dass man etwas getrunken hat, auch wenn das nicht zutrifft.

Und gerade das ist unmöglich! Jemand der ein KFZ mit dieser Promille unfallfrei bewegen kann hat Übung!

Bitte keine falschen Tipps geben, sondern sich bei so einem sensiblen Thema erstmal kundig machen, bevor man antwortet.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten