Frage von Mark1234567890, 79

Mpc oder Mpd?

Hallo zusammen,

Ich höre seit langem hip hop und hab den drang was eigenes zu Kreieren. Habe auch Fl12 und mache gerne Hip Hop sample beats wie kanye und bushido früher.
Nun würde ich mir gerne eine MPC anschaffen um mir die Arbeit zu erleichtern und mehr Spaß;).
Eine MPC jedoch kaum bezahlbar für einen 16jährigen Schüler und deshalb denk ich an die billigere MPD.

Wo ist der Unterschied???Ich meine beiden haben 16 Pads und darauf kommt es doch an ? Und reicht eine MPD erstmal?

Danke:)

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von 4LpHaT34m, 47

Puuh also erstmal ist fraglich ob sich das lohnt :c Ne MPD ist halt nur ein stink normaler Midi-Controller mit dem du die Schaltflächen und Fade in Fls halt steuern kannst. Also du hast keine neuen Funktionen sondern kannst nur halt alles (oder die zugeordneten VSTs, Drums usw.) mit deinen Fingerchen steuern, anstatt mit der Maus zu klicken. Ich hab selber ein MidiKayboard welches auch verschiedene Fader hat, die ich programmieren könnte, doch ich nutze es eigendlich weniger. 

Der MPC hingegen ist halt sozusagen ein eigenes Studio, das du ohne FLs nutzen kannst. Wie genau die unterschiede sich bemerkbar machen kann ich dir jedoch nicht sagen. 

Ich würde dir aber statt einem MPD oder gar einem MPC eher ein Midi-Keyboard empfehlen, welches auch noch verschiedene Fader besitzt. Glaub mir das lohnt sich mehr und du hast mehr freude damit ;) 

Letztendlich musst aber du entscheiden, was du möchtest :P

MfG 4LpHa

Kommentar von Mark1234567890 ,

hab mich mal erkundigt und die Akai Mpc Element für mich entdeckt. Mit 125€ ein super Preis hast du davon zufällig Ahnung?

Kommentar von Mark1234567890 ,

oder noch besser die Akai Mpk Mini 2 . Kann zwar kein Keyboard spielen aber trotzdem Sinnvoll?

Kommentar von 4LpHaT34m ,

Also ich würde dir das Akai Mpk Mini 2 empfehlen, da ich selber mal das Mini hatte und damit sehr zufrieden war. Das Akai Mpc Element hat halt nur Buttons und keine Fader. Ist die Frage wofür du es brauchst, aber halt Kanäle im Mixe kannst du damit nicht steuern. Damit kannst du hauptsächlich (ich kenn mich mit dem speziell auch nicht 100% aus) Instrumente oder eher noch Drums einspielen. Am Mini kannst halt beides :P

Kommentar von Mark1234567890 ,

ok cool jetzt hab ich endlich Klarheit:) und dir reicht das Akai Mpk MINI 2 und eine Software aus um gute Beats zu machen ?

Kommentar von 4LpHaT34m ,

Jap :)  zwar ist es ein bisschen doof, falls du Melodien direkt einspielen wölltest, da es nur 2 Oktaven hat. Ansonsten meiner Meinung nach Perfekt :) Ich habe mir noch gute Monitore (Lautsprecher :P) zugelegt, aber da musst du wissen ob du Lautsprecher oder Kopfhörer möchtest :)

Expertenantwort
von DjTilDawn, Community-Experte für DJ & Musik, 44

Der MPC ist ein autarkes Gerät, dass keines PCs bedarf. Ein MPD ist lediglich eine Bedieneinheit für die Steuerung einer Software. Deshalb sind die MPDs auch bedeutend günstiger. Für den Anfang halte ich eine Software-basierte Version sogar für besser.

Kommentar von Mark1234567890 ,

ok ich hab mal was von der Akai MPC Element gehört ist die billigste mpc mit 120 € . Hast du davon was gehört?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community