Frage von SOFULAR50, 60

Mountainbike, aber welches?

Hallo Leute,

ich möchte mir ein Mountainbike kaufen, kenne mich jedoch nicht damit aus. Es wurde bestimmt öfters danach gefragt, aber nicht in meiner Lage. Deshalb bitte ich um eure Hilfe.

Bislang habe ich mir die Bikes aus Real oder eBay bestellt und dabei mehr auf das äußere Wert gelegt.

Deshalb hier meine Frage mit Details:

Welches MT wäre für mich geeignet? Ich möchte damit auch in der Stadt fahren können (überwiegend), aber auch an Wochenenden auf "Bergen"/Wald in meiner Nähe. Habe leider nicht ein sehr großes Budget (ich weiß, dass wirklich prof. MT's sehr teuer sind.

Hier habe ich bereits ein MT gefunden, das meinem Geschmack entspricht, jedoch nicht weiß ob es gut ist. Hoffe Ihr könnt mir weiterhelfen.

http://www.fahrrad100.de/produkt/28-mountainbike-bergsteiger-mtx-280/

Mein Budget liegt zur Zeit bei ca. 400€. Evtl. kann ich da noch etwas dazulegen.

Vielen Dank!

Expertenantwort
von elenano, Community-Experte für Fahrrad, Hardtail, MTB, ..., 23

Das ist eigentlich eher ein Fahrrad in MTB Optik wie diese Dinger vom Real eben auch.

NoName Federung (bietet wahrscheinlich kaum Federleistung und wird auch nicht lange halten), NoName Bremsen (im Gelände müssen Bremsen auch mal richtig zupacken können) und Shimano Altus Schaltung (eine der schlechtesten von Shimano). Wahrscheinlich ist es auch sehr schwer.

Neu fangen brauchbare MTBs (Hardtails) bei 650€ an (Fullys ab ca. 1500€).

Federgabel (und beim Fully der Dämpfer) sollten von Manitou, Rock Shox oder Fox sein und Schaltung und Bremsen Shimano SLX, Deore oder XT.

Bei deinem Budget würde ich eher nach was Gebrauchtem schauen.

Wenn du dein Budget auf 650€ erweitern würdest, würde ich dir die beiden brauchbaren Kandidaten zu dem Preis nennen.

Kommentar von SOFULAR50 ,

Wenn ich dann noch 1 Monat warte, würde es vlt. funktionieren. Oder ich leihe mir etwas Geld vom Freund. 

Bitte teilen Die mir den "Kandidaten" mit. 

Antwort
von Cosinera, 38

Also ich würde an deiner Stelle in ein Fachgeschäft gehen. Dort kannst du dann nämlich auch die Räder testen und eine Beratung bekommst du auch. 400 € ist nicjht viel für ein Mountainbike jedoch müsste es machbar sein ein vernünftiges Rad dafür zu bekommen. Secound Hand Bikes wäre auch noch eine alternative

Antwort
von JackBl, 28

Bei dem Budget würde ich auch auf die hintere Federung verzichten. Erstens taugen Fullies in dieser Presiklasse sowieso nichts, zweitens ist das ohnehin üppige Gewicht niedriger und drittens hast Du weniger bewegliche Teile, die ausfallen können, also weniger Wartungsbedarf.

Antwort
von Alopezie, 34

Von dem bike halte ich nicht viel. 28 Zoll ist keine MTB typische Größe. Für den Budget sollte man nicht nach einem fully schauen. 

Kommentar von Hasibert ,

29 Zoll MTB-Räder sind eigentlich 28er, die Felgen haben den gleichen Durchmesser wie z.B. ein 28er Trekkingrad und werden nur so genannt, weil im MTB-Bereich breite Reifen verwendet werden, deren äußerer Durchmesser so groß ist wie es "normale" 29er Reifen wären.

Antwort
von Typausulm, 13

Das im linkt ist nix. Sorry. Ich kann das Cube aim empfehlen. War mein Anfängerbike. Lief immer super.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community