Mount Everest von Anfang an besteigen, ist das überhaupt machbar?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Du musst auf jeden Fall mega fit sein, um bis an die Spitze zu kommen. Also wenn du den Mount Everest als ersten Berg überhaupt besteigen willst, wird das wohl nichts werden. Wenn du versuchst, da alleine hochzukommen, wird das auch als erfahrener Bergsteiger fast unmöglich sein.

Mittlerweile gibt es quasi "Bergführungen" da hoch. Also Touren, die von erfahrenen Führern geleitet werden, so sogar das meiste Material von den dort lebenden Einwohnern ("Sherpas") hochgetragen wird. Kostet soweit ich weiß ca. 45.000€. 

Laut Wikipedia sind bisher 6871 Leute rauf gegangen, wovon 248 nicht mehr runter gekommen sind. Also etwa 3,6% der Bergsteiger überleben es nicht. Als blutiger Anfänger solltest du das also bleiben lassen. Die allermeisten Leute schaffen es nur mit Sauerstoffflaschen, bis an die Spitze zu kommen. Der Anteil an Leuten, die es ohne zusätzlichen Sauerstoff hoch geschafft haben ist geringer, als der Anteil der Leute, die dort gestorben sind.

PS: Dauer der Führung: Zwischen einem und zwei Monaten, je nach Wetterlage. Dazu etwa 1-2 Jahre Vorbereitungszeit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gibt auf jeden Fall mehr Tote.
Da oben kann man kaum atmen :/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung