Frage von Himmelsbaum, 54

MotoX Frage?

Hey,
Ich hab mit meinem Vater geredet, ob er mich unterstützen würde, wenn ich in einen Motocross Club gehe. Dies hat er bejaht mit der Bedingung, dass ich dieses Jahr an der Schule positiv abschließe, was kein Problem darstellt.
Nun meine Frage: wieviel ccm dürfte ich mit 15 Jahren in Österreich auf der Rennstrecke fahren? Und welche Maschine würde sich am besten dazu eignen?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Effigies, Community-Experte für Enduro & Motorrad, 6

Auf der Rennstrecke darfst du im Training alles fahren was du irgendwie beherrschen kannst. Wenn das Mopped mehr mit dir fährt als umgekehrt wird dich der Fahrleiter aber rauswinken.

Im Wettbewerb darfst du nicht mal eine 125er fahren. Als Anfängerin fehlt dir einfach die Kraftausdauer und die Technik um so ein Teil schnell genug zu fahren. Und eine Rennlizenz bekommst du in deinem Alter für jede Klasse, wenn du schnell genug bist. Wirst du aber nicht sein.

Wenn ein Anfänger hilflos auf dem Bike umherschlackert und alle halbe Runde anhalten muß um die Arme auszuschütteln unterscheibt kein Sportleiter den Lizenzantrag.

Am besten fängst du in der 85er Klasse an und lernst erst mal ne solide Grundtechnik und trainierst dir dann eine gute Kraftausdauer an.

Wenn du meinst 85 wäre zu klein, frag dich erst mal ob du hier zurecht kommen würdest?

Denn mit jeder höheren Klasse werden nicht nur die Moppeds immer stärker sondern auch die Mitfahrern. Und bei den 125erm gehts zu wie auf nem Schlachtfeld. Hauen und stechen.

Kommentar von Himmelsbaum ,

Okay vielen Dank,
Ich denke ich werde doch mit einer 85er anfangen. Ich hab die Power von denen deutlich unterschätzt.

Expertenantwort
von blackhaya, Community-Experte für Motorrad, 31

Auf Rennstrecken kannst du fahren was du willst, da gilt die Strassenverkehrsordnung nicht.

Als Anfänger brauchst du je nach Körpergrösse eine 85 Kubik oder wenn du schon Fahrerfahrung hast und entsprechende Körpergrösse hast vieleicht auch eine 125 Kubik.

Passende Maschinen gibt es von KTM, Suzuki oder Kawasaki. Reine GEschmackssache welchen Hersteller du bevorzugst.

Am besten noch gucken ob beim Auto von dem Vater schon eine Anhängerkupplung dran ist. Die Motocross wird auf einem Anhänger jede Woche zum Training zur Rennstrecke transportiert.

Kommentar von Himmelsbaum ,

Ja nen Anhänger haben wir ja schon. ^^
Darf ich nicht mehr Kubik fahren?
Ich hab auf der Rennstrecke noch keine Erfahrung, aber am Straßenverkehr. Kann ich damit auch ne 125er fahren?
Und mehr ccm sind nicht erlaubt?
Wie z.B ne KTM SX-F 450 ?
Und am besten 4Takt oder 2Takt?

Kommentar von blackhaya ,

Die Kubikklassen im Motocross kann man echt nicht mit denen auf der Strasse vergleichen.

Auf der REnnstrecke da wird mit ganz anderen GEschwndigkeiten gefahren und da zählt FAhrkönnen und Ausdauern und weniger die Motorleistung.

Die meisten Profis die fahren eine 250 Kubik, da ist eine 450 Kubik schon einfach "zu gross".

Der Trend geht zu 4 Takt, nur Kindermoppeds haben meist noch 2 Takt.

Kommentar von all1gataZ ,

Wobei 2 Takter aggressiver sind meiner Meinung nach

Kommentar von sneakqx ,

2takt hat viel mehr Power, aber verschleißt halt schneller. Klingt halt wie ne Blechbüchse, aber das is ja Wurscht wenn du an den anderen vorbeirast ;)

Kommentar von Effigies ,

2takt hat viel mehr Power,

Stimmt nicht. sonst würde ja keiner mehr ne 4t fahren. Praktisch wird im Profi MX aber NUR noch 4t gefahren ............

Kommentar von all1gataZ ,

Jo wobei mir der Sound von ner 2 Takter bisschen besser gefällt :D

Antwort
von ToLateCoffee, 21

Auf der Rennstrecke kannst du alles fahren

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community