Frage von mrsuperrafi, 34

Motorwellen verbinden aber wie?

Hallo, ich habe soeben einen Generator selbst gebaut. er läuft mit Benzin, (6,5 ps) und einem Drehstrommotor mit 4KW das bedeutet ich kann jetzt ca. 4 Kw nehmen, und dafür muss auch eine entsprechende kraft auf den Motor übertragen werden. Das Problem allerdings ist jetzt, ich habe das Gehäuse jetzt leider so konstuiert, das die Motoren nur platz haben voreinander zu stehen. Also ich könnte die Motoren nur direkt von den wellen verbinden, Keilriemen und sonstige Verbindungen sind nicht möglich. ich habe jetzt jeweils durch die wellen der Motoren ein loch gebohrt damit hab ich die Möglichkeit durch beide Motoren eine schraube zu schieben und die wiederrum ein Metallring. so kann ich dann die kraft von Motor zu Generator übertragen, das hält allerdings nicht lange. Hat einer von euch vielleicht eine Idee dafür? oder kann ein Stahlseil wenn ich es durch die beiden löcher der Motoren ziehe dieses Stahlseil fest binde diese kraft halten ohne zu reißen? denn es ist biegsam und das ist wichtig aber wir sprechen hier von einer kraft die auf über 4 KW steigt hält das ein dickes Stahlseil aus ? Danke im voraus

Antwort
von syncopcgda, 29

Dafür brauchst du wohl eine handelsübliche Kupplung, die Versatz- und Fluchtungsfehler ausgleichen, und die 4kW dauerhaft übertragen kann. Alles andere wäret Bastelei.

Kommentar von mrsuperrafi ,

welche art von kupplung kannst du mir vorschlagen ?

Kommentar von mrsuperrafi ,

hält das ein stahlseil mit 8mm durchmesser aus? wenn es schon 2-4 tonnen aushält wie ich gehört habe, dann müsste es doch erst recht diese 4 kw kraft aushalten ? 

Kommentar von syncopcgda ,

Ich fürchte, dass das Stahlseil schnell verschleißen würde, weil es ständig gebogen und gewalkt wird. Durch die innere Reibung der einzelnen Drähte gegeneinander könnte es sich sogar erhitzen. 

Kommentar von syncopcgda ,

Zudem würde das Seil an beiden Wellen ziehen, weil es sich durch die Torsion verkürzt.

Antwort
von Mikkey, 26

Wenn Du die Wellen genau in Flucht bringen kannst, könntest Du eine Metallhülse verwenden, die über die beiden Wellenende geschoben wird und mit je einem Bolzen gegen Verschieben gesichert wird.

Ansonsten hilft Dir vielleicht ein Kreuzgelenk?

Kommentar von mrsuperrafi ,

ja das könnte gehen. nur das darf auch nicht zu laut sein weil die drehzahl beträgt rund 3400 U/Min

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten