Motorradunfall, zahlt die Versicherung?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Dafür ist die Haftpflicht Versicherung da. Wen du z. B. Kein geld hast dann kann die geschädigte bei dir auch nichts bekommen und würde auf ihrem Schaden sitzen bleiben. Und damit genau das nicht passiert darf man ohne Haftpflichtversicherung kein Kfz führen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Fremdschaden ist selbstverständlich versichert. Dafür hast du ja die Haftpflichtversicherung.

Nur deinen eigenen Schaden hast du selbst zu tragen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von CANFi
09.07.2016, 14:05

Das ist für mich garkeine Ursache. Ich bin noch Schüler und die Schuldfrage ob mir die Vorfahrt nun genommen wurde steht nicht fest. Ich wollte als allererstes Sicherstellen, dass der Geschädigte seinen Schaden ersetzt bekommt, ich werde, wenn ich denn für schuldig befunden werde nun erstmal das Motorrad ruhen lassen müssen, wobei ich ohnehin gut einen mitbekommen habe. Danke für die schnelle Antwort.

0

@CANFI,

wenn du den Schaden alleine verursacht hast, zahlt den Fremdschaden natürlich deine Kfz-Haftpflichtversicherung.

Wenn der andere allerdings schuld an dem Unfall war, bzw. eine Mitschuld hat, dann könnte es auch sein, dass der andere deinen Schaden zahlen muss. Und u.U. deine Versicherung keinen Cent zahlt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja klar, dafür ist die Haftpflichtversicherung ja da.

Den Schaden an deinem Motorrad musst Du ohne VK allerdings selbst tragen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von CANFi
09.07.2016, 13:45

Das ist jetzt nicht der Weltuntergang für mich, ich wollte lediglich keinen Geschädigten stehenlassen.

0

Der schaden am anderen Fahrzeug wird bezahlt, deshalb hast du ja eine Versicherung, die wäre sonst ja unnötig.

Deinen schaden bekommst du nur bei vollkasko bezahlt, ohne kasko oder mit teilkasko nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung