Frage von iceman962, 57

Motorradreifen passend?

Hey Leute, ich habe folgenden Reifen gefunden, und wuerde gerne wissen, ob dieser mit meiner Kawasaki ER6-F BJ. 2008 kompatibel ist. (Kein ABS). Ich habe naemlich keine Ahnung wofuer das angegebene alles steht

Michelin Pilot Power 160/60 ZR17 69W

https://www.reifenleader.de/motorradreifen/michelin/pilot-power/160-60-zr17-69w-...

Danke im Voraus

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von 19Michael69, Community-Experte für Motorrad, 13

Hallo,

du musst die Sache anders angehen:

  • Blick in die Fahrzeugpapiere! Gibt es eine Reifenbindung?
  • Der aktuelle Reifen oder die Eintragung in den Fahrzeugpapieren sagt dir welche Reifengröße du hast.
  • Was hast du jetzt für einen Reifen drauf und warst du damit zufrieden?
  • Warum einen Sportreifen? Nur weil das Bike eine Verkleidung hat, ist der nicht unbedingt erforderlich!
  • Bei dem entsprechenden Reifenhersteller nach deinem Motorrad suchen und nachschauen, welche Reifen für dein Motorrad freigegeben sind.

Und nun mal zur Praxis.

Einerseits schreibst du, dass du keine Ahnung davon hast, anderseits suchst du im Internet nach einem Reifen.

Wenn der dann bei dir zu Hause ankommt? Was machst du damit? Selbst montieren kannst du ihn wohl kaum.

Ich weiß, die Internethändler haben Partnerbetriebe vor Ort. Dann kann man aber auch gleich zu diesen gehen!

Es gibt sicher diese und weitere gute Reifenhändler in deiner Nähe. Da kostet der Reifen eventuell ein paar Euro mehr, dafür ist aber auch das Finden der richtigen Größe, der geeigneten Art des Reifens und das Prüfen auf "erlaubt" bei Abweichungen zur Eintragung inklusive.

Grundsätzlich kannst du Reifen anderer Hersteller immer dann fahren, wenn es entweder keine Reifenbindung gibt oder es von dem gewünschten Hersteller eine Reifenfreigabe für dein Motorrad gibt.

Selbst wenn teilweise erlaubt würde ich von unterschiedlichen Paarungen abraten!

Zum Reifen:

Der Pilot Power ist ein guter Reifen, den fahre ich aktuell auch.

Wenn du aber einen normalen bis leicht-sportlichen Fahrstil hast, dann ist der Pilot Road 4 die bessere Wahl. Sehr gute Fahreigenschaften und viel höhere Laufleistung!

Beide sind wohl für dein Motorrad freigegeben. Allerdings finde ich bei Michelin immer nur das Modell mit ABS.

Ein weiterer Grund, damit einfach mal zum Reifenhändler zu gehen.

Viele Grüße

Michael

Antwort
von dermick74, 7

Immer wenn Du die Bereifung suchst schaue in Deine Papiere....manchmal sind Marken vorgeschrieben.

Wenn Du mal einen anderen Reifen haben möchstest, dann beachte immer die Reifenfreigaben, die ersparen Dir eine Menge Ärger...

In Deinem aktuellen Fall findest Du hier die Antwort
http://motorrad.michelin.de/reifenfreigaben

Antwort
von noname68, 11

wenn du in deinen papieren keine marken- und/oder typbindung eingetragen hast, kann du jedes fabrikat in der richtigen größe aufziehen lassen.

allerdings sollte man nie zwei unterschiedliche fabrikate gleichzeitig fahren, da kann das fahrverhalten im grenzbereich kritisch werden und man könnte dir ggf. bei einem unfall eine mitschuld ankreiden.

Antwort
von hase1999, 22

Schau doch einfach was auf deinem alten Reifen angegeben ist und vergleiche es

Kommentar von iceman962 ,

kann ich hinten einen neuen reifen fahren von michelin, waehrend ich vorne noch bridgestone drauf habe? oder muss ich die gleich im set kaufen?

Kommentar von hase1999 ,

Die marke spielt natürlich keine Rolle, solange die Größe usw. Passt.

Kommentar von dermick74 ,

Vorsicht mit solchen Aussagen, das kann sehr teuer werden !

Antwort
von Rockuser, 17

Die Reifengröße sollte doch bestimmt in den Papieren stehen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community