Frage von tobias141, 27

Motorradkauf! Im nachhinein möchte der Käufer für die Teile die er noch nachschicken wollte Geld!?

Hallo, am Wochenende habe ich mir ein Motorrad gekauft für mich waren es 5 Stunden fahrt dorthin. Somit sind wir um 23 Uhr dort angekommen. Anschließend hatten wir noch ein paar Probleme mit dem bezahlen weil ich nur 1000€ am Tag abheben konnte jedoch haben wir es dann doch Bezahlen können...

Bei dem Motorrad waren die DB-killer nicht verbaut weil er sie anscheinend vorher noch ausgebaut hat. Er hat dann gesagt er will sie mir nachschicken !KOSTENLOS! Jetzt sagt er mir er will dafür 50€ verlangen weil es ihm an dem Abend zu Stressig war !!

Kann ich mich dagegen Rechtlich wehren oder bin ich Chancenlos ? Zu dem steht es nirgends auf dem Papier das er dies noch tun wollte. Jedoch habe ich 4 Freunde dabei gehabt die das Bestätigen können.

Antwort
von Still, 12

Das war ein rechtsgültiger Vertrag und Du kannst auf Erfüllung klagen. Die Kosten trägt bei einer Verurteilung der Verkäufer. Wäre natürlich Quatsch, es soweit kommen zu lassen.

Kommentar von tobias141 ,

Aber wie soll ich es Belegen ? Ich kann ja nicht "wirklich" nachweisen das etwas fehlt.

Kommentar von tobias141 ,

Bzw. es steht nirgends auf Papier.

Kommentar von Still ,

Du hast doch 4 Freunde dabei gehabt? Mündliche Absprachen sind genauso bindend wie ein Vertrag!

Antwort
von holgerholger, 27

Ohne die DB-Killer ist das Motorrad nicht zugelassen. Wenn er nicht ausdrücklich ein nicht zulassungsfähiges Farhrzeug verkauft hat, muss er die DB-Killer nachliefern, weil sie Teil des Motorrades sind.

Kommentar von tobias141 ,

Wie soll ich sowas jemanden erklären er kann ja einfach sagen er hätte sie mit Verkauft..

Kommentar von Ortogonn ,

wenn er sie mitverkauft hat, wieso sollte er sie dann noch nachschicken wollen?

Warst du allein dort (Zeugen)?

Kommentar von tobias141 ,

Hatte noch 4 Freunde dabei.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community