Frage von Geffi, 8

Motorradführerschein machen oder abwarten, brache euren Rat?

Hi, ich überlege momentan den Führerschein der Klasse A zu erwerben. Allerdings bin ich noch sehr unsicher, ob ich das machen soll oder lieber abwarte. Ich hätte das Alter für Klasse A und muss daher nicht vorher Klasse A1 oder A2 machen. Und außerdem liegt die theoretische Prüfung der Klasse B nicht lagen her (2 bis 3 Jahre) und kenne daher schon eingen Fragen noch sehr gut. Zudem habe ich momentan genügen Zeit und das nötige Geld (nur für Führerschein). Außerdem liebe ich Motorräder. Allerdings stehen auch gegen Argumente, denn ich werden derzeit und wahrscheinlich auch in den nächsten 4 oder 5 Jahren mir kein Motorrad kaufen können. Ob ich mir später auch ein leisten kann weiß ich nicht. Denn auch für ein Motorrad müssen Steuern und Versicherungen bezahlt werden (wenn man schon mit PKW "belastet" ist). Nur auf Motorrad zu setzen ist sinnlos, da das Ding in der Winterzeit nur in der Garage steht. Daher ist es für mich nur ein Luxustool.Und zudem bracht man nach langen nicht Motorradfahren wieder einen Anfängerkurs. Wer kann mir einen Rat geben?

Antwort
von DSM0815, 8

Führerschein jetzt machen.
Der wird in den nächsten Jahren immer teurer.
Wenn du ja schon über 24 bist, bietet sich der direkterwerb Klasse a ja an.

Ein Motorrad kannst du dir auch in 10 Jahren noch kaufen oder auch als Rentner. ABER du hast den Führerschein.

Wenn du mir Saisonkennzeichen fährst, wird es nochmal billiger.

Frag mal bei deiner Versicherung nach, denn dir Stufen die Motorrädern in PS Klassen ein.
Die sind aber bei jeder Versicherung anders.
Habe z.B. ein 48PS Motorrad und die Klasse geht bis 50PS. Habe also Glück.

Kommentar von Geffi ,

Danke für dein Kommentar. Woher weißt du dass der Führerschein teurer wird? Hab das  niergenswo gelesen

Kommentar von DSM0815 ,

Habe in der Verwandtschaft einen Fahrschulbesitzer. Er sagt, dass die Angaben und Versicherungskosten jedes jahr höher werden für ihn. Wenn es für dir Fahrschule teurer wird, wird es auch für dich teurer.

Antwort
von jerkfun, 6

Ja,bei Dir gehts um Prioritäten.Ich hätte eine Idee.Schau Dir mal die Piaggio MP 3 an.Diese bestückt mit reinen Silica Winterreifen ,gibt es nur von Heidenau.Dazu gibt es eine besonders hohe Scheibe und eine spezielle Decke,die Du bei Frostwetter anziehen kannst.Durch die zwei Räder vorne,verhinderst Du recht gut das blockieren der Vorderräder,was sonst aus Vernunftgründen zum Verzicht des Motorradfahrens ab der nassen Laub Saison,Schnee,führt.Ich selbst fahre seit sechs Jahren eine MP 3 400 LT,da benötigt man keinen Motorradführerschein.Leider ist das wieder abgeschafft.Wenn Du also ein Motorradähnliches Fahrzeug fahren willst,könntest Du nur den A-Schein machen und zunächst gut auf einen Wagen verzichten.Die Steuer beträgt bei der 500er 100,.die 125er ist steuerfrei.Auch das wieder anfangen,evtl.Fahrsicherheitstraining brauchste wohl nicht,wenn du durchfährst.An einem extremen Tag mit Blitzeis kannst ja mal den ÖPNV nutzen.So halte ich es auch.Beste Grüße

Kommentar von Lionrider66 ,

Sorry, aber das Ding ist kein Ersatz für ein Motorrad. Allein die Sitzposition, wie zu Hause auf der Kloschüssel.

Kommentar von jerkfun ,

Auch diese Sitzposition kann man gut oder weniger gut ,aber auch bei anderen Rollern und Motorrädern finden.Der Harley -Sitz wird auch nicht von jedem als angenehm empfunden.Ich finde Deinen Hinweis in puncto Kompromissfindung nicht günstig.Ich bin mir fast sicher,das Du noch nie auch nur einen Meter damit gefahren bist.Ausnahmslos alle,die das getan haben,waren mehr oder weniger angenehm überrascht.

Antwort
von holgerholger, 7

Wenn Du evtl. Motorrad fahren willst, brauchst Du einen Führerschein.

Das als Voraussetzung, ergibt sich alles weitere. Der Führerschein wird in der zukunft sicherlich nicht billiger oder einfacher. Also ran. Wenn Du feststellst, daß es dir keinen Spaß macht ( unwahrscheinlich), dann  kannst Du ja die Ausbildung abbrechen.

Und wenns gefällt, kaufst Du ein Motorrad, wenns Geld da ist. Die laufenden Kosten sind nicht hoch, wenn Du nicht gleich 200 PS anpeilst. Mit Saisonkennzeichen kostet es im Winter nichts, nur den Stellplatz.

Wenn Du dann noch einen vernünftigen Schadenfreiheitsrabatt mit dem Auto hast und mit dem Vetreter verhandelst, die  MAschine so 600 - 800 ccm mit 50-70 PS hat, kostet es weniger als die Schachtel Kippen für das Wochenende. Und der FAhrspass ist für Wenigfahrer voll ausreichend.

Antwort
von Miete187, 5

So "günstig" wie jetzt bekommst du den nicht wieder...Die Preise werden weiter steigen.

Das du bevor du nach langer Zeit wieder auf das Motorrad steigst, einen Anfängerkurs-Sicherheitstraining machen möchtest finde ich sehr gut.(Und das bevor du den Schein machst)

Wenn bei dir Motorradfahren eher zum Hobby wird, könntest du dir ab und zu auch mal eins leihen.(Ist aber auch nicht günstig und du brauchst Schutzkleidung) 

Im schlimmsten Fall kaufst du dir dann als Rentner ein Motorrad......Dann sind wir bei Punkt 1 und mit 60+ ist es auch schwerer einen Motorradschein zu machen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community